1. NRW
  2. Panorama

Wetter in NRW: Schnee noch bis Montag möglich - danach wird es kalt

Wintereinbruch im Rheinland möglich : Schnee von morgen

Das Rheinland wurde am Freitag von Schnee und Glätte weitgehend verschont. Von Westen hat aber ein neues Niederschlagsgebiet NRW erreicht. Im Rheinland hat es am Abend bereits vereinzelt geschneit. Am Wochenende sollen weiter Schnee, Regen und Glätte kommen. Ab nächster Woche wird es dazu deutlich kälter.

Am Freitagabend schneite es im Rheinland wieder vereinzelt. "Die Luft strömt nun zunehmend aus polaren Regionen zu uns. Gleichzeitig ziehen auch Schauer herein, weshalb es zu Schneefall kommen kann", sagt Franz Molé vom Deutschen Wetterdienst.

Für Autofahrer ein Ärgernis, für Kinder und Wintersportler eine Freude: Am Freitagabend lagen die Temperaturen um null Grad. Ein neues Niederschlagsgebiet sorgt für neue Schnefälle in Nordrhein-Westfalen, die wieder in Schneeregen und Regen übergehen werden, so Molé. Im Bergland ist laut dem Deutschen Wetterdienst sogar bis Samstagmorgen Neuschneemengen von vereinzelt bis 15 Zentimetern möglich.

Ab Sonntag gehen die Temperaturen Stück für Stück zurück. In der neuen Woche wird es dann deutlich kälter. "Wir bekommen dann einen Hochdruckeinfluss. Zum Teil werden die Temperaturen in der Nacht unter minus zehn Grad sinken", sagt Molé. In den Mittelgebirgen erwartet er sogar Werte bis minus 20 Grad. Neuschnee wird es dann aber nicht mehr geben. "Sollte Anfang der kommenden Woche aber Schnee gefallen sein, wird dieser wahrscheinlich erstmal liegenbleiben", sagt der Meteorologe.

Wo Sie am Wochenende in NRW garantiert rodeln können, lesen Sie hier.

(maxk)