1. NRW
  2. Panorama

Wetter in NRW: Nur wenig Schnee am Sonntag

Winter in der Region : Nur wenig Schnee am Sonntag

Der Schnee vom Samstagmorgen ist in weiten Teilen der Region schnell geschmolzen. So plötzlich wie er kam, verschwand er auch wieder. In der Nacht zu Sonntag blieb der erwartete neue Schneefall aus.

Winter-Fans konnten sich am Wochenende freuen: Am Samstagmorgen war fast ganz NRW weiß gepudert. Doch die kalte Freude hielt nicht lange an. Bereits am Nachmittag war die weiße Pracht fast überall bereits geschmolzen. Für die Nacht zum Sonntag war die Wahrscheinlichkeit für neuen Schneefall laut den Meteorologen des DWD zu Folge groß, dieser blieb jedoch in den meisten Teilen NRWs aus. Nur im Bergland fielen noch vereinzelt ein paar Flocken.

Am Sonntagvormittag ist es laut dem DWD zunächst stark bewölkt, teils neblig trüb. Vor allem im Rheinland und in der Eifel kann es noch leicht regnen. Am Nachmittag soll es dann weitestgehend trocken bleiben. Die Temperatur erreicht Werte zwischen knapp über zwei Grad an der Weser und sieben Grad im Rheinland. In der Nacht zum Montag soll es meist leicht bewölkt sein und überwiegend niederschlagsfrei bleiben.

Die neue Woche beginnt trocken und sonnig, die Temperaturen pendeln sich bei Werten zwischen drei und acht Grad im Plusbereich ein. Dazu weht ein schwacher Wind.

Am Samstagmorgen war die Region unter einer weißen Schneedecke erwacht. Der ein oder andere wurde von dem Wintereinbruch überrascht, größere Verkehrsunfälle blieben trotz verschneiter Straßen aber aus. Lediglich in Bochum gab es einen schweren Unfall, als ein Fahrer mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geriet.

Unsere Leser haben uns Schnee-Fotos geschickt. Die schönsten gibt es hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Duisburger Winterwelt aus der Luft

(lsa)