1. NRW
  2. Panorama

Wetter in NRW: Nach der Hitze kommen Starkregen und Gewitter

Wetter in NRW : Nach der Hitze kommen Sturm, Starkregen und Gewitter

Das Wetter zeigt sich ab Mittwoch in Nordrhein-Westfalen auch von seinen ungemütlichen Seiten. Nach den hohen Temperaturen am Dienstag werden Starkregen, Gewitter und Sturmböen erwartet.

Im Laufe des Mittwochs sei in der Südosthälfte von NRW mit einzelnen Gewittern zu rechnen, berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD). Dabei könne es Starkregen mit 20 Litern pro Quadratmeter oder auch mehr geben, erklärten die Meteorologen. Es bestehe lokal Unwettergefahr. Auch in den kommenden Tagen soll es demzufolge immer wieder regnen.

Außerdem seien stürmische Böen oder Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und 85 Stundenkilometern sowie Hagel möglich. Im Nordwesten soll es dagegen meist trocken bleiben. Die Temperaturen erreichen voraussichtlich bis 27 Grad, im höheren Bergland bis 23 Grad.

In der Nacht auf Donnerstag können laut DWD vor allem im Süden noch einzelne Gewitter und Starkregen auftreten. Am Donnerstag soll es nass bleiben. Am Vormittag regne es in der Südosthälfte des Landes noch schauerartig, im Nordosten gebe es teils Starkregen.

Später regne es nur noch gebietsweise leicht. Die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 18 Grad. Auch am Freitag rechnet der DWD weiterhin mit Regen. Dabei soll es etwas kühler werden.

(top/dpa)