Wetter in NRW: Nach dem Gewitter wird es warm aber nicht schwül

Wetter in NRW : Der Feierabend wird sonnig - aber nicht schwül

Eine erfrischende Weißweinschorle in der Sonne - darauf können wir uns heute freuen. In Düsseldorf sollen es am Donnerstagabend um 20 Uhr immer noch 25 Grad warm sein. Die Schwüle der vergangenen Tage ist passé.

Im südlichen Rheinland und in der Eifel kann es am Donnerstag vereinzelt noch gewittern. Am Morgen blitzte und donnerte es vor allem im Ruhrgebiet. Derzeit ziehen Gewitter vor allem durchs oberbergische Land.

Gegen Nachmittag kehrt vor allem im Rheinland dann aber Ruhe ein, sagt Franz Molé vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Essen. Der Grund: Der Wind kommt wieder aus Richtung Nord-Ost und bringt trockene und warme Luft vom Baltikum. Am Mittwoch hatte feucht-warme Luft aus Frankreich und Belgien für Gewitter mit Starkregen und Hagel gesorgt. Am heftigsten traf es den Ort Müsch bei Ahrhütte. Dort fielen rund 47 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde.

„Uns steht ein angenehmer Sommerabend bevor“, sagt Molé. In Düsseldorf wird es am Abend gegen 20 Uhr immer noch 25 Grad warm sein. Im Gegensatz zu Mittwoch wird es nicht mehr schwül sein. Und auch die Nacht wird kühler. In den frühen Morgenstunden am Freitag kühlt die Luft auf 15 Grad ab. „Da können wir dann mal durchatmen“, sagt Molé.

Das Wetter bleibt auch in den nächsten Tagen erstmal sommerlich. Am Freitag wird es bis zu 26 Grad warm, am Samstag 27 Grad. „Das ist perfekt“, sagt der Meteorologe.

Mehr von RP ONLINE