Wetter bringt Wolken und Regen Warnung vor Sturmböen in ganz NRW

Update | Essen · Am Start der Woche zeigt sich der Himmel über Nordrhein-Westfalen überwiegend stark bewölkt bis bedeckt. Am Montag gibt es eine Warnung vor Sturmböen für das gesamte Land. Das sind die weiteren Aussichten.

Wetter NRW 2024:  Viel Sturm und Dauerregen - Wetterkapriolen
18 Bilder

Starkregen, Hochwasser und Sturm — Wetterkapriolen in NRW 2024

18 Bilder
Foto: dpa/Martin Gerten

Laut Informationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) kann es am Montagnachmittag bis in die Nacht in NRW Sturmböen mit 60 bis 85 km/h geben. Im Tagesverlauf zieht von Westen her Regen auf, der teils schauerartig verstärkt ist. Am späten Nachmittag gehen die Niederschläge in Schauer über, wobei örtlich kräftige Gewitter möglich sind. Die Warnung vor Sturmböen gilt am Montag bis Mitternacht. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 14 und 17 Grad, in Hochlagen maximal 15 Grad.

In der Nacht zum Dienstag regnet es zunächst weiter, vor allem im Norden und im Bergland. In der zweiten Nachthälfte lassen die Niederschläge allmählich nach und von Nordwesten her lockert die Bewölkung auf. Die Temperaturen sinken auf 8 bis 6 Grad, in höheren Lagen bis 3 Grad. Auch am Dienstag kann es noch ordentlich wehen, der DWD warnt vor Windböen.

Am Dienstag bleibt es wechselnd bis stark bewölkt und zunächst niederschlagsfrei. Ab dem Mittag sind örtlich Schauer und vereinzelte Gewitter möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen 15 und 18 Grad, im Bergland bei 12 bis 15 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West und kann in Schauern und Gewittern zeitweise stark böig auffrischen.

Der Mittwoch folgt dem Trend aus Wolken und örtlichen Schauern. Die Temperaturen erreichen laut DWD maximal 18 Grad.

(top/kag/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort