Wetter in NRW Frühling mit Blüten und Vogelgesang – Zugvögel noch unterwegs

Update | Düsseldorf/Essen · Die nächsten Tage bleiben mild, der Frühling kann kommen. Blüten leuchten um die Wette. An Zweigen zeigen sich erste Blätter. In Bäumen und auf Dächern singen Rotkehlchen und Amseln und genießen das Wetter. Ein Ausblick auf die kommenden Tage.

Frühlingsanfang 2023: Fakten rund um den Frühlingsbeginn
Infos

Fakten rund um den Frühlingsanfang   

Infos
Foto: dpa-tmn/Andrea Warnecke

Vogelgezwitscher, bunte Blüten und Sonnenstrahlen: Zum meteorologischen Frühlingsbeginn am 1. März ist die Natur auf wärmere Zeiten eingestellt. Am frühen Morgen singen Vögel, um ihre Reviere zu markieren. Derzeit seien Amsel, Rotkehlchen, Zaunkönig und Meisen zu hören, berichtet ein Vogel-Experte des Naturschutzbundes Nabu in Münster. Wenn das Wetter stabil bleibt, starten die Vögel nach seinen Worten früh mit dem Nestbau. Und haben damit einen Vorteil gegenüber den Zugvögeln. Denn noch sind Mönchsgrasmücke, Mauersegler und Schwalben nicht eingeflogen.

Feuchtes Wetter gibt Natur Schub

Von einem frühen Frühling spricht Thomas Hövelmann, der Leiter des Bundesfachausschusses Botanik bei Nabu. Das sehr milde und feuchte Wetter der vergangenen Wochen habe der Natur einen Schub gegeben. Derzeit blühen unter anderem Märzveilchen und Huflattich. Eventuelle Fröste seien für an die Witterung angepasste heimische Arten kein Problem, sagt Hövelmann. Derzeit sei die Natur etwa zwei Wochen weiter als im langjährigen Mittel.

Im Phänologischen Garten des Landesumweltamts Lanuv in Essen ist der Frühling eingezogen: Dort steht ein Mandelbaum in rosa Blüte. „Wir sind schon recht früh unterwegs in diesem Jahr“, sagt Katja Hombrecher, die beim Lanuv für die beiden Gärten in Essen und Recklinghausen zuständig ist. In den 2007 und 2008 angelegten Gärten wachsen Dutzende Sträucher, Bäume und Obstgehölze. Ihre Entwicklung wird das ganze Jahr über genau beobachtet - als Indikator für den Klimawandel.

In der Phänologie werden zehn verschiedene Jahreszeiten unterschieden. Mit der Apfelblüte beginnt der sogenannte Vollfrühling. Der Frühsommer ist erreicht, wenn der Holunder blüht. So geht es bis zum Blattfall der Stieleiche, der den Winter einläutet. Nicht in jedem Jahr startet die Blüte so früh. 2023 hatte das Frühjahr verspätet begonnen. Es war zu kalt.

So wird das Wetter

Zum Wochenende wird in Nordrhein-Westfalen wechselhaftes Wetter erwartet. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldete am Freitag für das gesamte Wochenende einen Mix aus leichtem Regen und Wolken. Teils schauerartiger Regen sei in der Nacht zum Sonntag möglich. Die Temperaturen erreichen laut DWD am Freitag voraussichtlich zwischen neun und 13 Grad und am Samstag und Sonntag bis zu 15 Grad.

(kag/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort