1. NRW
  2. Panorama

Wetter in NRW: Heftige Schauer und Gewitter möglich

Tiefausläufer zieht über NRW : Wetterdienst warnt vor Gewitter und heftigen Regenschauern

Das wechselhafte Wetter wird in NRW auch am Wochenende noch bleiben. Noch am Freitag überquert ein Tiefausläufer das Land. Mit teils heftigen Schauern und Gewitter muss vor allem im Westen gerechnet werden.

Das Wetter in Nordrhein-Westfalen wird am Wochenende wechselhaft. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) überquert ein Tiefausläufer das Land im Nachmittagsverlauf ostwärts. Bei einer teils frischen westlichen Strömung wird kühle Meeresluft herangeführt, die das Wetter sehr wechselhaft gestaltet.

Bereits am Freitag ziehen teils kräftige Schauer und auch Gewitter auf. Vor allem am Nachmittag und am Abend muss laut den Experten mit Gewittern gerechnet werden. Dabei ziehen teils stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) über den westlichen Teil des Landes. Örtlich kann auch Starkregen um 15 l/qm in einer Stunde herunter kommen und es könnte hageln. Am Abend klingen die Gewitter dann meist ab und ziehen in Richtung Osten ab. Die Höchstwerte liegen laut DWD zwischen 12 und 16 Grad, im höheren Bergland um 9 Grad. Nachts wird es maximal 8 bis 6 Grad warm, im Bergland bis 3 Grad.

Nach Angaben der DWD-Meteorologen bringt der Samstag einen Mix aus Sonne und Regen bei Temperaturen von 14 bis 17 Grad. Es weht ein mäßiger bis frischer Wind aus Südwest, zeitweise mit starken, vereinzelt stürmischen Böen. Nachmittags sind dann auch kurze Gewitter möglich. In der Nacht zum Sonntag wird es meist nur gering bewölkt oder wolkig und überwiegend niederschlagsfrei. Die Temperaturen kühlen auf 10 bis 6 Grad ab, in Hochlagen bis 4 Grad.

Auch am Sonntag gibt es laut DWD viele Wolken und einzelne Schauer bei maximal 19 Grad. Dazu kommt ein mäßiger Wind aus dem Südwesten. In der Nacht zum Montag gering bewölkt, später wolkig bis stark bewölkt, meist aber niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 9 und 4 Grad. Zum Start in die neue Woche wird es voraussichtlichetwas wärmer, Schauer sind aber weiterhin möglich. In der Nacht zum Dienstag bleibt es vorerst wechselnd bis stark bewölkt. Jedoch bleiben der Regen dann aus - nur ganz vereinzelt muss mit leichten Schauern gerechnet werden. Die Tiefstwerte liegen laut DWD zwischen 10 und 5 Grad.