1. NRW
  2. Panorama

Wetter in NRW: Hagel, Gewitter, Starkregen - Tornados unwahrscheinlich

Wetter in NRW : Hitze bringt am Wochenende Unwetter mit starkem Regen

Am Wochenende wird es in NRW schwül-warm. Dann kommen Hitzegewitter, die enorme Regenmassen mit sich bringen können. Stellenweise können auch Tornados nicht ausgeschlossen werden - auch wenn sie unwahrscheinlich sind.

Das Wochenende in NRW zeigt sich sehr ungemütlich: Hitzegewitter bringen starke Regenfälle, es können stürmische Böen auftreten. Allerdings reichen die Windstärken vielerorts nicht aus, damit sich eine typische Tornado-Wetterlage bildet, sagt Andreas Friedrich, Tornadobeauftragter des Deutschen Wetterdienstes (DWD). „Überall wehen eher schwache Winde, die Tornadogefahr ist nicht sehr erhöht. Man kann Tornados in einzelnen Tal- oder Berglagen aber nicht ausschließen“, sagt der Experte.

Der Samstag beginnt in NRW weitgehend wolkenfrei und freundlich. Dann zieht sich der Himmel aber zu. Vor allem östlich des Rheins können zum Teil schwere Gewitter mit Starkregen und Hagel auftreten, schreibt der deutsche Wetterdienst (DWD). Vereinzelt sind Unwetter wahrscheinlich. Dann können auch stürmische Böen wehen. Der Südwesten soll voraussichtlich mit weniger Schauern und nur vereinzelten Gewittern davonkommen. Die Temperaturen steigen auf bis zu 29 Grad, es wird schwül.

In der Nacht zum Sonntag kann es vor allem in der ersten Hälfte noch kräftige Gewitter geben, später sind Schauer und Starkregen möglich. Dabei kann es zu unwetterartigen Regenmengen kommen. Die Nacht wird mit 12 bis 17 Grad deutlich kühler. Am Sonntag wird weiterhin schauerartiger und teils gewittriger Starkregen erwartet, vor allem im Nordosten von NRW. Die Temperaturen liegen zwischen 21 und 25 Grad.

(top)