1. NRW
  2. Panorama

Wetter in NRW: Dauerregen, Schnee und Sturmböen am Dienstag

Winterliches Wetter : Dauerregen in NRW – Sturmböen im Bergland erwartet

Der Dienstag in Nordrhein-Westfalen bleibt ungemütlich nass und kalt bei maximal sieben Grad. Die nächsten Tage sehen kaum besser aus, zudem kann es stürmisch werden.

Ungemütliches Wetter mit einem Mix aus Regen und starken Böen zieht über Nordrhein-Westfalen. Am Dienstagmorgen fällt im Bergland kräftiger Schnee, der gegen Mittag in Dauerregen übergeht, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Im Rest des Landes bleibe es im Tagesverlauf bedeckt mit länger anhaltendem Regen, der am Abend nachlasse. Es weht starker Wind, im Bergland sollen sogar Sturmböen auftreten. Die Temperaturen erreichen maximal vier bis sieben Grad. In der Nacht halte der Regen weiter an.

Am Mittwoch bleibt es laut DWD ebenfalls bedeckt mit Schauern. Die Höchstwerte liegen zwischen sechs und neun Grad. Im Südwesten treten demnach stürmische Böen auf, die am Nachmittag nachlassen.

(chal/dpa)