Wetter in NRW: Ab Donnerstag kann es Gewitter und Regen geben

Regen und starker Wind : Ab dem Vormittag kann es in NRW gewittern

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Starkregen und Gewittern am Donnerstag. Ab dem Vormittag kann es an manchen Orten auch zu starken Windböen kommen. Am Wochenende sieht es besser aus.

Ab Donnerstagvormittag soll es in Nordrhein-Westfalen gewittern. Es sei mit Starkregen und örtlich stürmischen Böen zu rechnen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Böen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 75 Kilometern pro Stunde seien möglich. Besonders warm wird es am Donnerstag nicht: Die Temperaturen pendeln zwischen 20 und 23 Grad. Am Abend werde der Wind nachlassen, nachts ist nur noch mit wenigen Schauern zu rechnen.

Das Wochenende wird demnach freundlicher und meist trocken bei Temperaturen bis zu 26 Grad. Der Hochsommer hat NRW jedoch zumindest vorerst den Rücken gekehrt. Dass der Sommer bereits vorbei ist, hält ein Meteorologe des Deutschen Wetterdiensts allerdings für ein Gerücht. Lesen Sie hier, was der Experte genau zu den Prognosen der kommenden Tage sagt.

(siev/seda/dpa)
Mehr von RP ONLINE