Wetter am Wochenende in NRW: Nach Hitzewelle kommen Schauer und Gewitter

Nach Hitzewelle : Regen und Unwetter am Wochenende in NRW

In NRW wird die Sonne am Wochenende von Schauern und Gewittern abgelöst. Während es am Freitag zunächst wieder sonnig werden soll, kommt es ab dem Nachmittag laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zu ersten Gewittern in der Eifel.

„Freitag wird nicht der Tag zum Durchlüften“, sagte eine DWD-Meteorologin. Im Ruhrgebiet und am Rhein kann es bis zu 40 Grad heiß werden, in der Nacht fallen die Temperaturen nicht unter 20 Grad. Die Gewitterzellen am Nachmittag bringen Unwetter und Starkregen mit, die langsam Richtung Nordosten des Landes ziehen sollen.

Am Samstag „wird es mit den Gewittern ordentlich brodeln“, sagte die DWD-Expertin. Im Münsterland und Ostwestfalen ist es vorerst locker bewölkt und trocken. In den übrigen Gebieten wechselnd bewölkt und vermehrt können kräftige Schauer oder Gewitter auftreten. Unwettergefahr durch heftigen Starkregen oder Hagelansammlungen herrscht überall.

Die Höchstwerte liegen um 25 Grad in der Eifel, sonst 27 bis 32 Grad. Im Norden und Osten weht ein mäßiger und teils böiger Ostwind, sonst von Gewitterböen abgesehen schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonntag wird es im Norden und Nordosten locker, sonst wechselnd bewölkt und weitere teils kräftige Schauer oder Gewitter, weiterhin bevorzugt im Westen und Süden. Tiefsttemperaturen liegen bei 20 bis 16 Grad.

In der Nacht zu Sonntag gebe es dann zumindest etwas Abkühlung: Es wird knapp um die 20 Grad warm. Am Sonntag rechnet der DWD weiter mit Regen und Gewitter. In der Eifel werden 22 Grad erwartet, in Aachen seien 25 Grad möglich und in Minden sollen die Temperaturen auf bis zu 29 Grad klettern. Die Tiefstwerte liegen zwischen 19 und 14 Grad.

Am Montag wird es zunächst vielfach stark bewölkt und örtlich kann etwas Regen herunter kommen. Im Tagesverlauf aus Südwesten lockert die Bewölkung auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 22 und 27 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Dienstag verbreitet auflockernde Bewölkung und meist niederschlagsfrei.

(dtm/dpa)
Mehr von RP ONLINE