Wesel: Spargel zwei Wochen früher als 2018

Frühlingshafte Temperaturen : Am Niederrhein beginnt die Spargelsaison früher als sonst

Frühlingshafte Temperaturen von 20 Grad und mehr haben am Freitag dafür gesorgt, dass bei den Spargelbauern am Niederrhein die Saison gut zwei Wochen früher begonnen hat als im vergangenen Jahr.

Bei Peter Heinen in Wesel-Obrighoven waren die acht Erntehelfer aus Rumänien und Polen bereits um 7 Uhr auf dem Feld, um die ersten weißen Stangen zu stechen. Spargel ist das in NRW am häufigsten angebaute Gemüse.

Um ihnen die Arbeit zu erleichtern, hat der 57-jährige Landwirt mehrere sogenannte Spargelspinnen angeschafft. Das sind batteriebetriebene Gestelle auf vier Rädern, die automatisch die beiden über die Spargeldämme gespannten Folien hochheben und die außerdem noch Platz haben für die Kunststoffkörbe, in denen das Gemüse gesammelt wird.

Direkt unter den Folien herrschen Temperaturen von mehr als 40 Grad. „Noch wichtiger ist aber die Gradzahl in 40 Zentimetern Tiefe, wo die Wurzelkrone liegt. Dort haben wir 14 Grad. Ab zehn Grad wächst der Spargel“, sagt Heinen, auf dessen Hof bis zu 32 Hilfekräfte arbeiten. Allerdings erst, wenn auch die Erdbeeren Anfang Mai reif sind.

Rund 500 Kilo Spargel haben die Heinen-Mitarbeiter am Freitag gestochen. 100 Kilo davon werden am Samstag auf dem Markt verkauft, der Rest wird am Wochenende im Hofladen angeboten. Der Preis schwankt je nach Qualität zwischen 4 und 14 Euro.

(kwn)
Mehr von RP ONLINE