1. NRW
  2. Panorama

In NRW stehen die Raucher vor der Kneipe: "Wenn's so bleibt, ziehe ich hier weg!"

In NRW stehen die Raucher vor der Kneipe : "Wenn's so bleibt, ziehe ich hier weg!"

Harte Zeiten für Raucher in Kneipen. NRW hat seit 1. Mai das neben Bayern schärfste Rauchverbot. Die Folge: Raucher stehen nun vor den Kneipen. Anwohner fühlen sich durch Lärm und Qualm gestört. Das neue Gesetz erhitzt die Gemüter. Auch viele unserer Leser sind sauer.

Nordrhein-Westfalen hat jetzt das neben Bayern strikteste Rauchverbot in Deutschland. In Restaurants, Kneipen, Festzelten, in allen öffentlichen Einrichtungen, auf Spielplätzen, in geschlossenen Sportstadien, in Kultur- und Freizeiteinrichtungen aller Art und auch in Spielhallen darf seit Mittwoch nicht mehr gequalmt werden.

Mit dem neuen Nichtraucherschutzgesetz sind auch bisherige Ausnahmen für Schulgelände, Raucherclubs oder Raucherräume etwa in Hochschulen oder Freizeiteinrichtungen gestrichen. Das neue Gesetz erhitzt die Gemüter der User von RP ONLINE. Denn viele Anwohner fühlen sich gestört durch die Straßen-Raucher.

Facebook-User Gerd Höffgen ist sich sicher, dass die Grünen sich auch hierfür bereits etwas ausgedacht haben: "Anwohner verbieten." Natürlich ist dies nicht ganz ernst gemeint, doch Thomas Lersmachers Haltung klingt dagegen äußerst ernst: "Wenn's so bleibt, zieh ich hier weg."

Viele Kommentatoren finden die Aufregung der Raucher-Fraktion übertrieben. Schließlich gebe es auch in anderen europäischen Ländern den strikten Nichtraucherschutz. Als Beispiel dient stets Großbritannien. Tim Schneider schreibt: "Ihr heult hier rum wegen dem Rauchverbot, fahrt nach England, dort gibt es seit Jahren!!! UND DEN PUBS, BARS UND CLUBS geht es sehr gut."

  • Fotos : Umfrage: Sollte Rauchen in Biergärten verboten werden?
  • Rauchverbot in Mönchengladbach : Das erste rauchfreie Altstadt-Wochenende
  • Düsseldorf : Rauchverbot: Erster Altstadt-Wirt muss zahlen

SPD und vor allem Grüne sind nach Meinung einiger User der Grund der hitzig geführten Debatte. Die Lösung ist einfach, wie Michael Herzog findet: "War doch klar, ist aber Pech für die Anwohner. Vielleicht das nächste Mal nicht die Sozis und ihre Handlanger-Bürgersöhnchen-Gutmenschenpartei (Grün) wählen."

Eine Übersicht der Meinungen haben wir Ihnen in einer Klickstrecke zusammengefasst. Diese finden Sie hier.

Hier geht es zur Infostrecke: Nichtrauchergesetz: Das schreiben unsere User

(nbe)