1. NRW
  2. Panorama

Bessere Zahlen als im Vorjahr: Weniger Arbeitslose in NRW

Bessere Zahlen als im Vorjahr : Weniger Arbeitslose in NRW

Mit dem Ferienende ist in Nordrhein-Westfalen wieder Bewegung in den Arbeitsmarkt gekommen. Die Zahl der Arbeitslosen sank im August um 0,6 Prozent auf 772 668, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte.

Damit sank die Zahl der Beschäftigungssuchenden erstmals seit mehr als zwei Jahren wieder unter den Vorjahresstand. Die Arbeitslosenquote lag mit 8,3 Prozent um 0,1 Prozentpunkte unter dem Niveau des Vormonats und den Zahlen im August 2013. Bundesweit stieg die Arbeitslosenzahl hingegen um 30.000.

Für die kommenden Monate rechnet die Arbeitsagentur mit einem weiteren Rückgang der Arbeitslosigkeit. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen sei insgesamt in einer guten Verfassung sagte die Chefin der NRW-Regionaldirektion, Christiane Schönefeld.

In den Sommerferien sei saisontypisch ein spürbarer Anstieg bei der Zahl der jüngeren Arbeitslosen zu verzeichnen gewesen, berichtete die Arbeitsagentur. Doch baue sich die Arbeitslosigkeit bei den Jüngeren mit Studien- und Ausbildungsbeginn im Herbst erfahrungsgemäß zügig wieder ab. Kritisch bleibe die Lage bei Stellensuchenden im Altern von 50 Jahren oder mehr. Hier lägen die Zahlen nach wie vor über dem Vorjahresniveau.

Leicht abgeschwächt hat sich die Arbeitskräftenachfrage. Insgesamt wurden im Laufe des August den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Land 36 375 freie Arbeitsplätze gemeldet, ein Minus von 6,6 Prozent gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres.

(lnw)