1. NRW
  2. Panorama

Dortmund: WDR droht "Pannekopp"-Orden

Dortmund : WDR droht "Pannekopp"-Orden

Dem Leiter des WDR-Studios Dortmund, Gerald Baars (60), droht die unbeliebteste Ordensverleihung des Ruhrgebiets: Der Gründungs-Wellenchef von 1Live und frühere Leiter des New Yorker ARD-Studios ist Kandidat für den "Pannekopp des Jahres", der vom Publikum der alternativen Dortmunder Karnevalssitzung "Geierabend" verliehen wird.

Baars hatte die Südkurven-Fans des BVB aus dem Vorspann der Lokalzeit Dortmund schneiden lassen, um ein Zeichen gegen Fan-Krawalle zu setzen. Der Studioleiter hielt die Aktion für einen vollen Erfolg, BVB-Trainer Jürgen Klopp für eine "Scheißaktion", schließlich griff WDR-Intendant Tom Buhrow ein, nun sind die Fans wieder im Vorspann. Bei einem Lokalzeit-Bericht über die Premieren-Sitzung des 23. Geierabends ließ der WDR die "Pannekopp"-Wahl einfach unerwähnt. Wie viel Humor der Sender aufbringt, wenn es um ihn selbst geht, wird sich am 1. März zeigen: Da zeigt das WDR Fernsehen um 23.15 Uhr einen Zusammenschnitt des Geierabend-Programms.

Härteste Nummer im 23. Geierabend-Programm ist ein Sketch, in dem eine Familie vor Lampedusa eine Seefahrt unternimmt — zum Flüchtlings-Beobachten mit Prosecco: "Guck mal, die winken! Für so viel Geld hätte ich erwartet, dass die länger oben bleiben!" Im "neuen Testament" hält der Limburger Bischof Tebartz-van Elst sich selbst für Jesus, die NSA nimmt einen Kölner Karnevalisten in die Mangel ("Wer ist dieser Sultan, der Durst hat?") und die Dortmunder Türken Osman und Yüksel verzweifeln an der politischen Korrektheit ("Wer Sin ti, die Roma?" "Na, Zigeuner!").

Wie jedes Jahr berichtet Joachim Schlendersack aus dem "Güllestübchen" in Schnöttentrop, und ebenfalls wie immer gibt es Erkenntnisse von der Südtribüne über die Trinkkultur. Diesmal: "Bier, mäßig genossen, schadet selbst in großen Mengen nicht" und "Bier is dat Beste, worin dat wenigste Wasser is".

(RP)