Düsseldorfer Flughafen „Wir haben Ende November so lange Wartezeiten wie in den Sommerferien“

Düsseldorf · Auch Ende November müssen die Passagiere am Düsseldorfer Flughafen viel Geduld aufbringen. Am Montagvormittag bildeten sich vor den Sicherheitskontrollen lange Schlangen.

Chaos am Düsseldorfer Flughafen: Ein Rückblick auf die letzten Jahre - Fotos
30 Bilder

Chaos am Düsseldorfer Flughafen - ein Rückblick auf die letzten Jahre

30 Bilder
Foto: dpa/Henning Kaiser

Auf den digitalen Anzeigetafeln an den Gates des Düsseldorfer Flughafens sind an diesem Montagmorgen Wartezeiten von mehr als 40 Minuten angeschlagen. Insbesondere an den Gates A und B müssen die Reisenden deutlich längere Wartezeiten als üblich zu dieser Jahreszeit in Kauf nehmen. Die Passagiere stehen dort in langen Warteschlangen vor den Sicherheitskontrollstellen. „Seit 8 Uhr am Morgen gibt es die Probleme“, heißt es aus Mitarbeiterkreisen.

Die Probleme an den Sicherheitskontrollen am Düsseldorfer Flughafen setzen sich damit auch in der Kostenpflichtiger Inhalt Winterzeit fort – und das trotz deutlich gesunkener Fluggastzahlen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, die die Interessen der Luftsicherheitskontrolleure vertritt, führt das auf Personalmangel beim zuständigen Sicherheitsdienstleister zurück. Erst vor wenigen Wochen bat die Securityfirma den Flughafen um Hilfe beim Personal.

„Wir haben jetzt Ende November so lange Wartezeiten wie in den Sommerferien. Das ist völlig inakzeptabel“, sagt Verdiesekretär Özay Tarim. „Wenn die Sicherheitsfirma trotz zweifacher Abmahnung das Personalproblem selbst zum Winterflugplan, wo deutlich weniger Menschen fliegen, nicht in den Griff bekommt, kann man nur mit größter Sorge Richtung Osterferien blicken“, so Tarim. „Dann werden wir aber keine Ausreden mehr akzeptieren – weder vom Sicherheitsdienstleister noch von der Bundespolizei und dem Bundesinnenministerium“, so Tarim weiter.

In diesem Jahr ist es insbesondere in den Ferienzeiten (aber auch in den Wochen davor) zum Teil zu langen Warteschlangen an den Luftsicherheitskontrollen gekommen. Flughafen und Verdi sehen die Schuld dafür beim Dienstleister.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort