1. NRW
  2. Panorama

Warnung vor Sturm in NRW: Ungemütliches Wetter - Schnee und Glätte möglich

Wetter in NRW : Warnung vor Sturmböen – am Donnerstag kann es schneien

Sturm und Regen erwartet die Menschen in Nordrhein-Westfalen am Mittwoch. Trotz milder Temperaturen am Tag müssen Autofahrer in den kommenden Nächten mit glatten Straßen rechnen.

Starker Wind mit Regen zieht am Mittwoch über Nordrhein-Westfalen. Von der Nordsee nähert sich ein Sturmtief und sorgt vor allem im Bergland für einzelne schwere Sturmböen. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Bereits am frühen Morgen teilte die Warnapp NINA eine Sturmwarnung für den äußersten Westen NRWs.

Die Temperaturen erreichen am Mittwoch maximal 8 bis 11 Grad. In der Nacht hält der Regen an und geht im Bergland auch in Schnee über. Autofahrer müssen aufpassen, da es auch zu Glätte kommen kann.

Am Donnerstag bleibt es laut DWD ebenfalls bewölkt mit Schneeschauern, die im Nordosten auch in tieferen Lagen aufkommen. Gebietsweise wird es glatt. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 und 6 Grad bei mäßigem Wind.

(chal/dpa)