Warendorf: Unbekannte rauben eine Paintball-Pistole

Ermittlungen in Warendorf: Unbekannte rauben eine Paintball-Pistole

Einem 29-jährigen Mann ist am Mittwoch im münsterländischen Warendorf seine Paintball-Pistole geraubt worden. Er hatte die Pistole verkaufen wollen, doch die vermeintlichen Käufer bestahlen ihn. Außerdem verletzten sie ihn mit einem Schraubenschlüssel.

Unbekannte Täter schlugen dem Mann mit einem Schraubenschlüssel gegen den Kopf, wie die Polizei mitteilte. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus behandelt.

Der 29-Jährige hatte sich laut Polizei über das Internet mit einem ihm unbekannten Mann verabredet, der angab, die Paintball-Pistole kaufen zu wollen. Zusammen mit einem 26 Jahre alten Begleiter fuhr er zu dem vereinbarten Treffpunkt bei einer Kapelle in Warendorf. Der Begleiter blieb im Auto. Doch dann überraschten ein Mann und eine Frau den 29-Jährigen und schlugen ihn mit einem Schraubenschlüssel. Sie erbeuteten die Paintball-Pistole im Wert von 150 Euro und flüchteten gemeinsam mit einem Komplizen. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

Beim Paintball beschießen sich Spieler mit Farbkugeln. Die Pistolen werden mit Druckluft betrieben.

(lsa)