1. NRW
  2. Panorama

Warendorf: 30-Jähriger bei Autounfall schwer verletzt

Schwerer Unfall in Warendorf : 30-Jähriger überschlägt sich mit Auto im Straßengraben

Ein 30 Jahre alter Autofahrer ist in Warendorf mit seinem Wagen von der Straße abgekommen. Der Polizei zufolge sprechen einige Hinweise auf ein Selbstverschulden des Mannes.

Ein 30-Jähriger ist bei einem Autounfall im Kreis Warendorf schwer verletzt worden. Der Ahlener kam am Samstagabend zwischen Vorhelm und Ahlen im Münsterland aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Wagen nach rechts von der Straße ab, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Demnach prallte das Auto mit der Front in einen Straßengraben, überschlug sich und kam auf einem Acker zum Stehen. Der verletzte Fahrer konnte sich selbstständig befreien und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

An dem Auto entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro. Weil die Polizei Hinweise auf Drogenkonsum hatte, wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt. Außerdem wurde eine Blutprobe entnommen. Das Ergebnis war zunächst unklar. Im Fußraum des Autos fand die Polizei zudem ein Handy.

(chal/dpa)