1. NRW
  2. Panorama

Waldbrand in Gummersbach: Feuer unter Kontrolle - Rauchwolke über Stadt

Großbrand im Oberbergischen Kreis : Feuer in Gummersbach unter Kontrolle – 60 Hektar Wald verbrannt

In einem Waldgebiet im Oberbergischen Kreis ist am Montagmittag ein Feuer ausgebrochen, das sich durch den Wind rasend schnell ausbreitete. Anwohner wurden in Sicherheit gebracht, ehe der Brand eingedämmt werden konnte.

Große Rauchwolke über Gummersbach: In einem Waldstück nahe der Stadt im Oberbergischen Kreis standen am Montagmittag plötzlich zahlreiche Bäume in Flammen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz warnte auf seiner Website vor der Gefahr für die Anwohner. „In den Ortsteilen Strombach, Karlskamp, Steinenbrück ist es zu einem Waldbrand gekommen. Dabei wird Brandrauch freigesetzt. Gesundheitliche Beeinträchtigungen können nicht ausgeschlossen werden“, hieß es dort.

Ein Sprecher der Stadt Gummersbach sagte am Nachmittag: „Wir haben das Feuer nicht ansatzweise unter Kontrolle.“ Zu diesem Zeitpunkt war eine Fläche von etwa 35 Hektar betroffen. Da sich der Waldbrand weiter unkontrolliert ausbreitete, wurden zwei Löschfahrzeuge aus Köln angefordert. Mehr als 150 Feuerwehrleute aus dem Oberbergischen Kreis und der Umgebung waren im Einsatz. „Die Löscharbeiten werden vor allem durch den Wind erschwert, der immer wieder die Richtung wechselt“, sagte der Sprecher. Teile von Strombach wurden evakuiert. Die Menschen kamen nach Angaben des Sprechers in einer Schule in Gummersbach unter und wurden dort betreut.

  • In Holzheim löschte die Feuerwehr einen
    Einsätze in Neuss : Feuerwehr löscht zwei Lagerhallenbrände
  • 47 Kräfte waren im Einsatz.
    Einsatz in Willich : Feuerwehr löscht Kellerbrand
  • Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit
    Feuer in Dinslaken : Sieben Fahrzeuge in Brand - Sachschaden im fünfstelligen Bereich

Nach und nach gelang es der Feuerwehr, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Als das am Abend gegen 18 Uhr gelang, waren bereits zwischen 50 und 60 Hektar Wald verbrannt. Doch die gute Nachricht: Es gab keine Verletzten, das Feuer ist nicht auf Häuser übergesprungen. Die Ursache ist nach Angaben des Stadtsprechers noch unklar. Die enorme Trockenheit habe den Brand aber begünstigt.

(hsr/kron)