Wahlen in der Türkei Deutliche Mehrheit der wahlberechtigten Deutsch-Türken für Erdogan

Istanbul/Köln · Bei den wahlberechtigten Türkinnen und Türken in Deutschland zeichnet sich bei der Präsidentschaftswahl erneut eine deutliche Mehrheit für Recep Tayyip Erdogan ab.

Türkei-Wahl 2023: Großer Andrang in NRW - Fotos
13 Bilder

Großer Andrang in NRW zum Start der Türkei-Wahl

13 Bilder
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Auf den Amtsinhaber entfielen beim Stand von knapp 98 Prozent der ausgezählten Wahlurnen aus Deutschland knapp zwei Drittel der Stimmen, wie aus Zahlen staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Montag hervorging. Offizielle Zahlen der Wahlbehörde zum Ergebnis in Deutschland liegen aber noch nicht vor.

In Deutschland sind rund 1,5 Millionen Deutsch-Türken wahlberechtigt. Etwa ein Drittel davon lebt in NRW. Zahlen konkret zum Abstimmungsverhalten in NRW gab es zunächst nicht. In den Straßen von Köln-Ehrenfeld wollten sich Menschen aus der Türkei trotz breiter Befragung der Deutschen Presse-Agentur nicht äußern. „Ich bin gegen Erdogan, aber wenn ich etwas sage, riskiere ich vielleicht, dass die Scheiben meines Ladens eingeschlagen werden“, sagte der Besitzer eines Friseursalons.

Laut dem von Anadolu mitgeteilten Zwischenstand entfielen in Deutschland rund 65,4 Prozent der Stimmen auf Erdogan. Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu kam dagegen nur auf 32,6 Prozent. Erdogan dürfte in Deutschland somit wohl wieder viel besser abschneiden als bei der Wahl insgesamt: Nach Angaben der Wahlbehörde entfielen auf Erdogan 49,51 Prozent der Stimmen, Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu kam auf 44,88 Prozent. Es kommt somit am 28. Mai zu einer Stichwahl.

(kag/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort