1. NRW
  2. Panorama

Vorfall in Essen: Prügelei mit Polizisten wegen falsch geparktem Auto

„Ey, was macht ihr da mit dem Auto?“ : Trio erhält bei Prügelei mit Polizisten in Mülheim Verstärkung

Die Polizei in Mülheim an der Ruhr hat am Samstagabend drei Männer vorübergehend festnehmen müssen, weil diese mit Schlägen und Tritten auf die Beamten losgingen. Auslöser war ein in einer Einfahrt geparktes Auto.

Mehrere Personen sind in Mülheim an der Ruhr auf Polizeibeamte losgegangen, weil diese ein falsch geparktes Auto abschleppen ließen. Wie die Polizei mitteilt, war der Wagen am Samstagabend in einer Einfahrt geparkt worden und sollte einige Meter weiter auf die Straße bewegt werden. Drei Männer und eine Frau griffen die Polizisten daraufhin mit Schlägen und Tritten an. Alle drei Männer wurden vorübergehend festgenommen.

Zwei jüngere Männer im Alter von 16 und 22 Jahren kamen mit den Worten „Ey, was macht ihr da mit dem Auto?“ auf die Beamten zu. Der Aufforderung, Abstand zu halten und einem Platzverweis kamen sie nicht nach. Vielmehr packten die jungen Männer die Beamten an, provozierten sie und bedrohten sie. Als weitere Familienmitglieder dazukamen, riefen die Polizisten Verstärkung.

Eine 43-jährige Frau erschien und schrie die Beamten mehrfach an und versuchte gewaltsam, an ihre Söhne zu kommen. Der 16-Jährige sprang einem Beamten in den Rücken. Er wurde von den Beamten zu Boden gebracht. Aber auch dann noch versuchte er, den Polizisten zu treten und zu beißen.

Der 22-Jährige versuchte die Beamten wegzustoßen. Als er gepackt wurde, trat er gegen die Beine des Polizisten und versuchte, ihn mit Kopfstößen zu verletzen. Beide Männer mussten gefesselt werden. Unterstützung bekamen sie von einem 46-Jährigen, der die Beamten angriff und ebenfalls gefesselt werden musste.

Während der 16-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen von der Polizeiwache gehen durfte, verbrachten die beiden Älteren die Nacht im Gewahrsam. Die drei verletzten Polizisten verblieben im Dienst.

(chal)