Verschickungskinder in NRW „Schlag ins Gesicht der Betroffenen“

Düsseldorf · Die CDU in NRW fordert den Bund auf, die Schicksale von Millionen Verschickungskindern wissenschaftlich aufzuarbeiten. In einem Brief an die Bundesfamilienministerin wird massive Kritik an der bisherigen Haltung geübt.

Das Privatfoto aus dem Jahr 1954 zeigt Christoph Sandig aus Leipzig, Jahrgang 1946, in einer Kinderheilstätte in Westdeutschland. Dorthin war er wegen mehrerer Lungenentzündungen geschickt worden.

Das Privatfoto aus dem Jahr 1954 zeigt Christoph Sandig aus Leipzig, Jahrgang 1946, in einer Kinderheilstätte in Westdeutschland. Dorthin war er wegen mehrerer Lungenentzündungen geschickt worden.

Foto: picture alliance/dpa/Christoph Sandig Privatfoto/dpa