Verkehrs: Lkw-Unfall auf der A3 – Pendler anderthalb Stunden im Stau

Verkehrslage am Morgen : Lkw-Unfall auf der A3 – Pendler stehen anderthalb Stunden im Stau

Der Berufsverkehr ist am Mittwochmorgen für viele Autofahrer in Nordrhein-Westfalen eine Geduldsprobe – auch Pendler in Richtung Düsseldorf sind massiv betroffen. Zwischenzeitlich gab es 280 Kilometer Stau im Land.

Wenige Tage vor dem Beginn der Herbstferien mussten die Pendler in Nordrhein-Westfalen am Mittwochmorgen teils viel Geduld mitbringen. Auf zahlreichen Autobahnen im Bundesland kam es am Morgen immer wieder zu Staus oder stockendem Verkehr - die Gesamtstaulänge wuchs im Laufe des Morgens zeitweise auf fast 280 Kilometer an. Den längsten Stau gab es am Morgen zunächst nach einem Lkw-Unfall auf der A3 (Frankfurt-Köln), wo sich die Reisezeit in einem bis zu zehn Kilometer langen Stau um rund anderthalb Stunde verlängerte. Hier war während der Bergungsarbeiten nur ein Fahrstreifen frei.

Wer auf der A4 zwischen zwischen Eschweiler-West und Aachen-Zentrum unterwegs war musste laut WDR-Staumelder etwa 45 Minuten zusätzliche Fahrtzeit einplanen. Dort staute es sich auf 15 Kilometer. Zwei Staus, einer zwischen zwischen Untereschbach und Bergisch Gladbach-Refrath, der zweite zwischen Köln-Klettenberg und Rodenkirchener Brücke, sorgten für weitere Behinderungen auf der A4.

Ein defekter Lkw auf der A1 Richtung Köln sorgte zwischen Kamener Kreuz und Schwerte für 15 Kilometer Stau. Autofahrer kamen deshalb etwa eine halbe Stunde später an ihrem Ziel an. Zwischen Gleuel und Köln-Lövenich gab es drei Kilometer Stau, Verspätung: etwa 15 Minuten.

Auch auf der Autobahn 42 stockte der Verkehr. Zwischen Kreuz Herne und Essen-Altenessen stand ein defektes Fahrzeug auf der Fahrbahn. Pendler mussten sich auf eine Wartezeit von etwa einer Stunde einstellen. Wer auf der A40 von Dortmund Richtung Bochum unterwegs war, musste zeitweise mit einer Verzögerung von mehr als 30 Minuten rechnen. Mehrere kleinere Staus bremsten den Verkehr auch rund um Mühlheim und Duisburg aus.

Auf der A57 Nimwegen Richtung Krefeld zwischen Kreuz Kamp-Lintfort und Moers-Kapellen mussten Autofahrer mit 20 Minuten Verspätung rechnen, dort gab es acht Kilometer Stau wegen Bergungsarbeiten. Auf der Strecke Köln Richtung Krefeld zwischen Köln-Worringen und Dreieck Neuss-Süd dauerte es etwa 15 Minuten.

Alle aktuellen Verkehrsmeldungen finden Sie in unserem Staumelder.

(atrie)
Mehr von RP ONLINE