Verkehr in NRW: Stau auf A46, A52 und A57 durch Unfälle

Verkehrslage am Morgen : Unfälle sorgen für Stau auf A46 und A57 - dazu lange Verzögerung auf der A52

Staus und viele Kilometer stockender Verkehr in NRW: Im Berufsverkehr am Montagmorgen brauchen Pendler wieder viel Geduld – vor allem auf der A46, der A52 und der A57.

Am Montagmorgen ist der Berufsverkehr für viele Autofahrer in Nordrhein-Westfalen wieder zur Geduldsprobe geworden. Nach einer Übersicht des WDR staute sich der Verkehr gegen 8.30 Uhr vor allem auf den Autobahnen im Ruhrgebiet und rund um Düsseldorf. Eine Übersicht über die größten Verzögerungen.

Die A3 Arnheim Richtung Köln bringt Pendlern zwischen Kreuz Oberhausen und Kreuz Kaiserberg etwa 20 Minuten Verzögerung ein. Hier gibt es wegen Bergungsarbeiten 6 Kilometer Stau. Von Arnheim in Richtung Oberhausen ist auf der A3 zwischen Hünxe und Dinslaken-Nord nach einer kurzen Vollsperrung wieder ein Fahrstreifen frei. Hier hatte ein Auto gebrannt, es gibt 6 Kilometer Stau und 30 Minuten Verzögerung.

Auf der A40 Dortmund Richtung Duisburg gibt es zwischen Bochum-Zentrum und Essen-Frillendorf 7 Kilometer stockenden Verkehr. Das bedeutet 20 Minuten Verzögerung. Von Duisburg Richtung Essen staut es sich zwischen Mülheim-Winkhausen und Essen-Holsterhausen auf 5 Kilometern, das bedeutet 20 Minuten Verzögerung.

Auf der A46 Wuppertal Richtung Düsseldorf gibt es zwischen Wuppertal-Elberfeld und Haan-Ost 10 Kilometer Stau. Hier brauchen Autofahrer mehr als 30 Minuten länger. Große Verzögerungen gibt es auch auf der A46 Heinsberg Richtung Düsseldorf zwischen Grevenbroich und Kreuz Neuss-West brauchen Autofahrer nach einem Lkw-Unfall etwa 15 Minuten länger, es gibt 6 Kilometer stockenden Verkehr. Zeitweise war nur ein Fahrstreifen frei. Ein Lastwagen sei auf ein Auto aufgefahren, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Fahrerin des Wagens wurde laut Polizei leicht verletzt. Die Lkw-Bergung dauerte mehrere Stunden, zwischenzeitlich hatte es eineinhalb Stunden Verzögerung gegeben.

Auch die A52 ist erneut eine Staufalle: Von Roermond in Richtung Düsseldorf gibt es zwischen Kreuz Mönchengladbach und Büderich immer wieder Stau auf 20 Kilometern Länge. Das bedeutet 45 Minuten plus für Autofahrer. Von Essen Richtung Düsseldorf gibt es zwischen Kreuz Düsseldorf-Nord und Mörsenbroicher Ei 2 Kilometer Stau und 20 Minuten oben drauf. Genauso lang brauchen Autofahrer auf der A52 Düsseldorf Richtung Essen zwischen Tiefenbroich und Essen-Haarzopf, hier gibt es 5 Kilometer Stau.

Auf der A57 Nimwegen Richtung Köln gibt es zwischen Kreuz Moers und Krefeld-Oppum mehr als 20 Minuten Zeitverzögerung durch insgesamt 8 Kilometer Stau. Von Krefeld in Richtung Köln macht ein Unfall Probleme: Zwischen Dreieck Neuss-Süd und Dormagen ist nur ein Fahrstreifen frei, es gibt 5 Kilometer Stau, 30 Minuten plus.

Die A59 Dinslaken Richtung Duisburg bringt Autofahrern zwischen Duisburg-Walsum und Duisburg-Ruhrort mehr als 20 Minuten plus bei 5 Kilometern Stau.

Der WDR-Staumelder berichtete am Morgen von Staus im Bundesland mit einer Gesamtlänge von mehr als 270 Kilometern.

(hebu)
Mehr von RP ONLINE