Verkehr in NRW: A3 zwischen Oberhausen und Dinslaken zeitweise gesperrt

Lange Staus bis in den Abend : A3 Richtung Arnheim zeitweise komplett gesperrt

Die A3 war Richtung Arnheim zwischen Kreuz Oberhausen und Dinslaken-Nord war wegen eines Unfalls zeitweise komplett gesperrt. Bis in den späten Abend floss der Verkehr nur auf einem Fahrstreifen.

Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr auf der Höhe von Duisburg-Wedau auf bis zu 15 Kilometer. Auch am späten Abend kam es noch zu Verzögerungen.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall bereits gegen 11 Uhr am Vormittag. Ein 33 Jahre alter polnischer Lkw-Fahrer fuhr aus bislang ungeklärter Ursache am Stauende auf den Lkw eines 45-jährigen Fahrers und zog dann nach rechts auf den Seitenstreifen.

Nach einigen Metern prallte er gegen einen einen Lkw in der Reihe der wartenden Fahrzeuge. Dieser wurde ebenfalls gegen einen weiteren Lkw geschoben. Zudem kam es zu einem Zusammenprall mit einem Autotransporter.

  • Dinslaken/Hünxe : Autobahn 3 nach Unfall mit zwei Verletzten gesperrt

Der Unfallfahrer wurde in seiner Führerkabine eingeklemmt und konnte erst nach einiger Zeit von der Feuerwehr befreit werden. Bei ihm ist laut Polizei Lebensgefahr nicht auszuschließen. Der 45-Jährige sowie ein 43-jähriger Lkw-Fahrer verletzten sich leicht.

Während der Rettungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten blieb die Autobahn in Fahrtrichtung Arnheim komplett gesperrt. Gegen 17.40 Uhr wurde eine Fahrbahn wieder freigegeben. Die Auffahrt Dinslaken-Süd blieb gesperrt.

(seda)
Mehr von RP ONLINE