1. NRW
  2. Panorama

Velbert: Verletzter Radfahrer tritt Rettungssanitäter vor den Kopf

Nächtlicher Einsatz in Velbert : Verletzter Radfahrer tritt Rettungssanitäter vor den Kopf

Mit reichlich Alkohol und Drogen im Blut ist ein Radfahrer in Velbert gestürzt. Für die eintreffenden Rettungskräfte wurde der Einsatz gefährlich, der Verletzte wehrte sich wortwörtlich mit Händen und Füßen.

Ein Rettungssanitäter ist bei einem Einsatz in Velbert durch einen verunfallten Radfahrer schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, trat der unter Drogen und Alkohol stehende 29-Jährige dem Sanitäter vor den Kopf. Der Radfahrer war am Donnerstagabend gestürzt, ein Zeuge hatte den Rettungsdienst verständigt.

Der 29-Jährige musste von Polizisten, die die Einsatzstelle absicherten, mehrmals aufgrund heftiger Stimmungsschwankungen gebändigt werden. Ein Alkoholtest ergab einen Blutalkoholgehalt von 1,6 Promille. Eigener Aussage nach hatte der Radfahrer zuvor auch Cannabis und Speed konsumiert. Beide, Radfahrer und Rettungssanitäter, mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den zuvor „bereits erheblich in Erscheinung getretenen“ Mann aus Herne ein. Vorgeworfen werden ihm gefährliche Körperverletzung und tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte und gleichstehende Personen sowie Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

(chal)