Velbert: Polizei gibt bei Massenschlägerei Warnschuss ab

Großeinsatz in Velbert: Polizei muss Massenschlägerei mit Warnschuss stoppen

Die Polizei in Velbert hat einen Warnschuss in die Luft abgegeben, um eine Massenschlägerei zu beenden. Am Donnerstagabend waren dort etwa 30 Männer aneinander geraten. Auch die Polizei wurde massiv bedrängt.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge wurden drei Männer einer türkischstämmigen Familie von einer Vielzahl anderer Männer mit überwiegend türkischem und nordafrikanischem Migrationshintergrund massiv angegriffen und bedroht. Zeugen hätten auch Messer und Schlagstöcke gesehen, teilte die Polizei mit. Die Beamten seien vor Ort an der Von-Humboldt-Straße selbst massiv bedrängt und sogar körperlich angegriffen worden.

Die Auseinandersetzung konnte laut Polizei erst mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte beendet werden. Waffen wurden von den Beamten nicht gefunden. Zwei leicht verletzte Beteiligte wurden in Krankenhäuser gebracht. Ein Verletzter wollte selbst zum Arzt gehen.

  • Mönchengladbach : Junge Frau in Altstadt massiv sexuell bedrängt

Kurze Zeit später sei an der Poststraße/Nedderstraße erneut eine Schlägerei der Gruppe gemeldet worden. Wieder waren 20 bis 30 Personen beteiligt. Viele von ihnen seien aber bei Eintreffen der Polizei geflüchtet. Die Polizei nahm Personalien auf und sprach Platzverweise aus. Ein Verletzter kam ins Krankenhaus.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02051 / 946-6110 zu melden.

(lsa)