1. NRW
  2. Panorama

Unwetterwarnung für NRW: Gewitter und Sturmböen ziehen auf

Regen, Blitz und Sonne : Regenbogenwetter über NRW - Sturmböen in der Nacht

In NRW ist über Nacht mit Gewittern und Sturmböen zu rechnen. Der Deutsche Wetterdienst warnt in einigen Gebieten vor Gefahr durch herabfallende Ästen. Auch Starkregen und Hagel sind möglich. Am späten Nachmittag sorgten Regen und Sonne in der Region zuvor für einzigartige Momente.

Schon seit dem Montagnachmittag zogen Schauer und Gewitter über das Land, teils mit Starkregen, teils mit stürmischen Böen oder Sturmböen. Die Ausläufer eines Tiefs, das zur Nordsee zieht, greifen von Westen her auf Nordrhein-Westfalen über.

Die Experten erwarten auch für die Nacht auf Dienstag Sturmböen um die 85 km/h und vereinzelt weitere Gewitter. Für den Hochsauerlandkreis gilt eine Unwetterwarnung. Die Meteorologen warnen vor herabstürzenden Ästen und anderen Gegenständen. Die Warnung gilt bis Dienstagvormittag, 10 Uhr.

Mitunter produzieren die Wetterkapriolen aber auch einzigartige Momente. So wie diesen hier direkt vor dem Redaktionsgebäude in Düsseldorf Heerdt. Während sich auf der einen Seite sintflutartiger Regen mit Sonnenlicht vermischte, war auf der anderen ein doppelter Regenbogen zu sehen.

Aus dem Rheinland erreichten uns über Facebook zahlreiche wunderschöne Momentaufnahmen, die die schönen Seiten der Wetterkapriolen einfingen. Herzlichen Dank dafür!

Hier die Regenbogenbilder aus der Region als Fotostrecke.

Weitere Infos zum Wetter in NRW finden Sie auch hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Leserfotos vom Regenbogenwetter in der Region

(met)