1. NRW
  2. Panorama

Unwetter in NRW: Schwere Gewitter und Hitze erneut möglich

Gewitter durch Hitzewelle : Erneut Unwetter in Nordrhein-Westfalen erwartet

Die Unwetter am Dienstag waren erst der Anfang: In NRW soll es die ganze Woche und am Wochenende ungemütlich werden. Auf die Hitze am Tag können immer wieder Gewitter folgen.

Bei weiterhin sommerlichen Temperaturen wird das Wetter in Nordrhein-Westfalen in den kommenden Tagen wechselhaft. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) verlängerte seine Warnung vor extremer Hitze im westlichen Landesteil bis Mittwochabend. Das bedeutet, dass die sogenannte gefühlte Temperatur dort tagsüber weiterhin über 38 Grad liegen kann. Der DWD geht dabei von einer sehr hohen gesundheitlichen Gefährdung aus. Auch Unwetter sind am Mittwoch ab dem Mittag weiter möglich. Dabei kann es wieder heftigen Starkregen, Hagel und Sturmböen geben.

Bereits am Dienstag gab es mancherorts in NRW Unwetter mit reichlich Regen und heftigem Wind. Nach DWD-Angaben zogen die Gewitter seit den Mittagsstunden vom Sauerland durch das südliche Ruhrgebiet und weiter Richtung Niederrhein. Ein Gewittersturm zog auch über den südlichen Teil des Kreises Kleve. Er wurde von Hagelschauern begleitet.

Der Donnerstag startet zunächst heiter. Im Laufe des Tages ziehen Wolken auf, es kann zu Schauern und kräftigen Gewittern kommen. Vereinzelt ist auch Hagel möglich. Die Höchstwerte liegen laut Vorhersage zwischen 32 und 35 Grad.

Auch am Freitag bleibt die Gewittergefahr bestehen. Laut DWD gibt es gebietsweise schauerartigen Regen, der in Gewitter umschlagen kann. Die Temperaturen klettern nicht über 25 Grad in der Hocheifel und 31 Grad im östlichen Münsterland.

Auch am Wochenende erwartet die Menschen in Nordrhein-Westfalen ungemütliches Wetter. Laut Vorhersage kann es am Samstag zu Starkregen und Unwetter kommen. Die Höchstwerte liegen zwischen 26 und 28 Grad.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Unwetter durch Hitzewelle in NRW

(top/dpa)