1. NRW
  2. Panorama

NRW: Unsere Ausflugstipps fürs Wochenende

NRW : Unsere Ausflugstipps fürs Wochenende

Auch an diesem Wochenende ist in der Region wieder einiges los. Ob ein gemütlicher Bücherbummel durch die Düsseldorfer Altstadt, oder Konzerte in Bonn und Duisburg. Wir haben Ihnen die Ausflugstipps fürs Wochenende zusammengestellt.

Auch an diesem Wochenende ist in der Region wieder einiges los. Ob ein gemütlicher Bücherbummel durch die Düsseldorfer Altstadt, oder Konzerte in Bonn und Duisburg. Wir haben Ihnen die Ausflugstipps fürs Wochenende zusammengestellt.

Düsseldorf: Die Rheinuferpromande zwischen Burgplatz und Altem Hafen wird am Samstag und Sonntag (4./5. Juli) wieder zur "Büchermeile". Von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr können Leseratten in zahlreichen Antiquariaten, Fachbüchern und Romanen stöbern und diese bei Interesse auch kaufen.

Insgesamt 54 Buchhändler und private Sammler aus dem gesamten Bundesgebiet werden vor Ort sein. Interessierte Buchbesitzer können außerdem ihre Bücher kostenlos auf ihren Wert schätzen lassen. In der Galerie des Antiquariats Daras sind außerdem graphische Arbeiten des Kunstfälschers Edgar Mrugalla zusehen, so zum Beispiel Grafiken nach Originalen von Rembrandt, August Macke und Franz Marc. Der Künstler wird an beiden Tagen von 16.00 bis 18.00 Uhr Fragen zu seinen Kunstfälschungen beantworten. Der Eintritt zur Büchermeile ist kostenlos. (duesseldorf-altstadt.de)

Bonn: Musikfreunde können am Samstag (4. Juli) mit der "Rheinkultur" ein weiteres kostenloses Festival besuchen. Auf den Rheinauenwiesen bei Bonn spielen unter anderem die Bands Selig und Culcha Candela, auch DJ Dr. Motte wird auftreten. Für Besucher wird für die An- und Abreise eine "Green Card" für die öffentlichen Verkehrsmittel angeboten. Für 12 Euro können Rheinkultur-Freunde im gesamten Rhein-Sieg-Verkehrsverbund fahren. In der "Green Card" ist auch der Eintritt in die VIP-Lounge des Festivals enthalten. Das Ticket ist bei den bekannten Vorverkaufsstellen und im Rheinkultur-Büro zu kaufen (Telefonnummer: 0228-2070806). Weitere Informationen zum Festival gibt es unter rheinkultur-festival.de.

Bochum: In der Ruhrstadt findet bereits ab Donnerstag (3. Juli, 17.00 Uhr) bis zum Sonntag wieder das Musikfestival "Bochum Total" statt. Unter dem Motto "24 (and more") stehen rund 70 nationale und internationale Bands unterschiedlichster Stilrichtungen auf der Bühne. Auch Newcomer haben dabei wieder die Chance, vor großem Publikum zu spielen. Ein umfangreiches Begleitprogramm bietet unter anderem Lesungen, kostenlose Tanzstunden und Filmvorführungen. Zu dem viertägigen Freiluftspektakel in der Bochumer Innenstadt werden rund eine Million Besucher erwartet. Der Eintritt ist frei. Das gesamte Festivalprogramm ist einzusehen unter bochumtotal.de.

Duisburg: Musikfreunde kommen am Wochenende beim Traumzeit-Festival im Landschaftspark Duisburg-Nord wieder auf ihre Kosten. Von Freitag bis zum Sonntag werden dabei rund 40 Bands auf der 200 Hektar großen Gelände auftreten. Dabei sind verschiedene Stilrichtungen von Jazz- und Weltmusik bis zu Pop und Klassik zu hören. Auch Licht- und Videoanimationen sind zu erleben.

Neukirchen-Vluyn: Zum fünften Mal treffen sich die besten deutschsprachigen Märchen- und Geschichtenerzähler am Samstag und Sonntag (4./5. Juli) am Niederrhein. Im Park rund um die Alte Mühle werden dabei die Gewinner der vier vergangenen Märchenfestivals in Neukirchen-Vluyn Geschichten vortragen. Große und kleine Märchenfreunde haben die Möglichkeit, auf einem Rundweg an acht verschiedenen Plätzen den Geschichten zu lauschen. Für den Sonntag (10.00 Uhr) ist ein Open-Air-Gottesdienst geplant.

Die Schirmherrschaft des Festivals hat Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) übernommen. Das Märchenfestival öffnet am Samstag von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr, und am Sonntag von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Eine Tageskarte kostet fünf Euro für Kinder und sieben Euro für Erwachsene. Ein Ticket für das gesamte Festival ist für sieben/zehn Euro zu erwerben. Weitere Informationen unter maerchen-festival.de.

Mettmann: Archäologiefans können am Samstag (4. Juli) von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr in einem Workshop die Steinzeitwerkstatt des Neanderthal-Museums in Mettmann erkunden. Bei der "Stippvisite in der Steinzeit" erfahren sie alles über steinzeitliche Techniken und Utensilien und können selbst Lederbeutel und Schwirrhölzer herstellen. Auch wird das Entfachen eines Feuers erlernt. Die Teilnahme kostet 60 Euro, um Anmeldung wird gebeten (Telefon: 02104-979715, neanderthal.de)

(DDP)