1. NRW
  2. Panorama

Uniklink Essen: Netzwerkprobleme - einige Operationen verschoben

Seit Mittwochmorgen : Netzwerkprobleme an der Uniklinik Essen – einige Operationen verschoben

Die Probleme seien technischer Natur, heißt es von der Uniklinik, ein Hackerangriff scheint nach aktuellem Stand unwahrscheinlich. Im Krankenhaus hofft man, das Problem noch heute in den Griff zu bekommen.

Am Mittwochmorgen ist die Internetseite der Uniklinik Essen nicht erreichbar, auch die E-Mails der Mitarbeiter funktionieren nicht. Die Netzwerkprobleme, die seit 7 Uhr das Krankenhaus plagen, stören auch die medizinischen Abläufe. „Elektive Operationen oder Eingriffe werden deshalb aktuell verschoben, wir arbeiten im reduzierten Betrieb, die Ausfallkonzepte greifen“, sagt ein Sprecher.

Weil die eigene Internetseite nicht funktioniert, verbreitete die Uniklinik eine Stellungnahme zu der Situation über die sozialen Medien. „Der Fehler wurde identifiziert“, heißt es darin. Ein Sprecher fügte hinzu: „Unsere IT-Experten arbeiten mit externer Unterstützung daran, das schnellstmöglich zu beheben.“ Man sei optimistisch, dass es noch am heutigen Mittwoch klappt.

Ein Hackerangriff scheint nach dem jetzigen Kenntnisstand unwahrscheinlich. Im vergangenen Jahr hatten Hacker die Server der Uniklinik Düsseldorf lahmgelegt. Operationen waren nicht mehr möglich, die Notaufnahme musste schließen. Die Probleme an der Uniklinik in Essen sind nach aktuellen Informationen aber nicht so gravierend wie beim Düsseldorfer Fall.

Für die Patienten kommt es an der Uniklinik zu verlängerten Wartezeiten und Verzögerungen. „Unsere Patientinnen und Patienten zeigen Verständnis dafür“, sagt ein Sprecher.