Unglück in Witten: Mann will Frau vor fahrendem Zug retten und stirbt

Bahnhof in Witten: Mann will Frau vor fahrendem Zug retten und stirbt

Bei dem Versuch, eine Frau vor einem heranfahrenden Zug zu retten, ist ein 20 Jahre alter Mann am Bahnhof in Witten bei Bochum ums Leben gekommen.

Die 39-Jährige sei am Dienstag wohl vom Bahnsteig auf das Gleis gesprungen, um sich das Leben zu nehmen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der 20-Jährige sprang hinterher und versuchte, sie vom Gleis zu ziehen.

Dabei seien beide von dem einfahrenden Zug erfasst worden. Der Helfer starb, die Frau wurde lebensgefährlich verletzt. Der Lokführer hatte zuvor noch eine Notbremsung eingeleitet.

(lnw)
Mehr von RP ONLINE