1. NRW
  2. Panorama

Unfälle und Regen in NRW: Fast 200 Kilometer Stau auf den Autobahnen

Unfälle und Regen in NRW : Mehr als 200 Kilometer Stau auf Autobahnen

Schlechte Sicht, Regen, und Berufsverkehr: Am Dienstagmorgen war viel los auf den Autobahnen im ganzen Land. Auf fast 200 Kilometern staute sich der Verkehr an Rhein und Ruhr und im Großraum Köln. Vielerorts gab es Unfälle.

So wie auf der A4 bei Köln: Dort krachte es gegen 7.45 Uhr. Nahe der Ausfahrt Untereschbach in Fahrtrichtung Köln kollidierten zwei Autos. Glücklicherweise gab es nur einen Blechschaden. Die Auswirkungen aber waren sofort spürbar: Mehr als zehn Kilometer Stau zwischen Overath und Köln-Merheim.

"Wir haben am Morgen viele leichte Unfälle", bestätigte ein Sprecher der Kölner Autobahnpolizei auf Anfrage. Regen und Berufsverkehr seien eben keine gute Mischung, erklärt er. Der WDR meldete gegen 8 Uhr mehr als 200 Kilometer Stau auf den Autobahnen in ganz NRW.

Doch nicht nur auf dem ohnehin chronisch überlasteten Kölner Ring drängelten sich die Autos. In ganz NRW staute es sich. Ob A57 zwischen Kamp-Lintfort und Meerbusch, die Autobahnen 1 und 2 im Großraum Dortmund oder das westliche Ruhrgebiet mit der Großbaustelle an der A59 in Duisburg: Autofahrer und Pendler mussten am Dienstag viel Geduld aufbringen auf dem Weg zur Arbeit.

Aktuelle Staumeldungen finden Sie hier.

(nbe)