1. NRW
  2. Panorama

Dortmund: Überwachungskamera filmt Tierquäler - Festnahme

Dortmund : Überwachungskamera filmt Tierquäler - Festnahme

Stallbesitzer in Dortmund-Kemminghausen haben mithilfe einer Videokamera einen Tierquäler gestellt. Der Mann soll versucht haben, sich an einem Pony zu vergehen.

Laut Polizei beobachtete eine Frau gegen 22.15 Uhr am Samstagabend per Life-Überwachung einen Mann auf dem Gelände des Hofes. Nachdem es in der Vergangenheit mehrfach zu Fällen von Tierquälerei gekommen war, hatten die Eigentümer eine Kamera installiert.

Diese filmte, wie der Mann ein Pony aus dem Stall geführt habe und sich augenscheinlich an ihm vergehen wollte. Der Stallbesitzer habe sofort weitere Besitzer und die Polizei alarmiert. Die Pferdebesitzer hätten den Mann festgehalten, bis die Beamten ihn in Gewahrsam nahmen. Ob es zu sexuellen Handlungen gekommen ist, könne derzeit noch nicht gesagt werden.

Der 66-jährige Mann aus Dortmund sei zwecks Identitätsfeststellung zur Wache gebracht worden. Im Laufe des Abends sei er entlassen worden. Ob der Mann auch für die anderen Taten im Oktober und Dezember letzten Jahres verantwortlich ist, sei Gegenstand der Ermittlungen.

(lsa)