Bundesamt für Migration in Dortmund: Übersetzungsfehler: Amt wegen Kampfmittelgefahr geräumt

Bundesamt für Migration in Dortmund : Übersetzungsfehler: Amt wegen Kampfmittelgefahr geräumt

Das Bundesamt für Migration in Dortmund ist gestern Vormittag wegen einer Flüssigkeit evakuiert worden. Ein Asylbewerber aus Serbien hatte zu seinem Termin einen Behälter mitgebracht. Ein Übersetzungsfehler sorgte für eine Räumung des Gebäudes.

Auf die Frage eines Sachbearbeiters, was denn der Inhalt sei, konnte der Mann nicht antworten, da er weder Deutsch spricht noch versteht. Der zugezogene Dolmetscher verstand aber offensichtlich nicht richtig Serbisch und machte bei der Übersetzung einen folgenschweren Fehler: Er sagte, dass es sich um einen chemischen Kampfstoff handele. Daraufhin wurde das Gebäude geräumt. Die Feuerwehr untersuchte den Stoff und gab Entwarnung. "Die Substanz war ungefährlich", so ein Sprecher. Was es genau für eine Flüssigkeit war, ist nicht bekannt.

(csh)
Mehr von RP ONLINE