1. NRW
  2. Panorama

Trotz Reisewarnung: Lange Staus an Grenzübergängen in Holland

Trotz Reisewarnungen : Lange Staus an Grenzübergängen in Holland

Trotz der weltweisen Reisewarnung sind am 1. Mai wieder Deutsche in die Niederlande gefahren. Dort bildeten sich wegen Kontrollen längere Staus. Auch in Deutschland gibt es „Grenzüberwachungsmaßnahmen“.

Einige können es einfach nicht lassen: Kaum haben die Geschäfte in NRW geschlossen, zieht es Deutsche wieder nach Holland. Und das trotz eindringlicher Reisewarnungen und dem Hinweis, auf Shoppingtouren zu verzichten und lediglich notwendige Einkäufe zu erledigen.

An den Grenzübergängen zu den Niederlanden finden immer wieder Kontrollen statt. Zwar sind die Grenzen nicht geschlossen, jedoch fragen niederländische Beamte nach dem Grund der Grenzüberquerung und bitten Autofahrer ohne triftige Gründe darum, umzukehren.

Ähnlich gehen in den vergangenen Wochen auch die deutschen Beamten der Bundespolizei vor: „Im Rahmen der Grenzüberwachungsmaßnahmen stehen immer wieder Beamte sporadisch an den Grenzen“, sagt ein Sprecher der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin unserer Redaktion. In den vergangenen Wochen seien diese Kontrollen auch verstärkt worden. Auch an diesem Wochenende haben deutsche Beamte an den Übergängen Autofahrer angesprochen. „Dabei handelt es sich um temporäre Maßnahmen“, sagt der Sprecher. Auch vor Ort heißt es bei den Beamten: „Die Grenze ist nicht geschlossen, und wir weisen niemanden zurück.“

  • An der Grenze zu den Niederlanden
    Nettetal : Situation an der Grenze bleibt entspannt
  • Andreas Coenen, Landrat des Kreises Viersen,
    Landrat Andreas Coenen : Ausflugsverkehr an der Grenze stoppen
  • Ein Aufsichtsbeamter steht an einer Straßensperre
    Rothenbach nahe Kreis Heinsberg : Niederlande führen Kontrollen an Grenze zu NRW durch

Die „Royal Netherlands Military Constabulary“ überprüft bereits seit einigen Wochen Autofahrer aus Deutschland. Die digitale Nachrichtenplattform „1Limburg“ berichtet, dass deutlich weniger Besucher aus Deutschland in die Niederlande einreisen. "In den letzten Wochen haben wir festgestellt, dass die Zahl der Deutschen, die unsere Region besuchen, auf ein Minimum gesunken ist", sagte ein Sprecher der Sicherheitsregion Limburg-Noord dem Nachrichtenportal. Die Kontrollen führen demnach zwar häufig zu Staus an den Grenzübergängen, was ein geschäftiges Bild abgibt. Das sage aber nichts über Besucherzahlen in limburgischen Städten aus.

Ein Publikumsmagnet ist normalerweise das Outletcenter in Roermond. Doch auch das Center hat aktuell noch geschlossen. Niederländischen Berichten zufolge soll geprüft werden, wann das Outlet wieder öffnen darf.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Stau an Grenze zu Venlo