Tote Frau in Essen: Ehemann soll 47-Jährige getötet haben

Paar lebte in Trennung: Ehemann soll 47-jährige Ehefrau in Essen getötet haben

Eine Frau wurde in ihrer Wohnung in Essen getötet, ihre Schwester lebensgefährlich verletzt. Ein Richter hat nun Haftbefehl gegen den Ehemann der Getöteten erlassen. Das Paar lebte zuletzt getrennt.

Nach dem Tötungsdelikt an einer 47-jährigen Frau in einer Essener Wohnung steht der 55-jährige Ehemann der Getöteten unter dringendem Tatverdacht. Der nach dem Verbrechen in der Nacht zum Mittwoch festgenommene Mann wurde am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ, wie die Ermittler mitteilten. Der in Trennung lebende Ehemann soll demnach die 47-Jährige tödlich und ihre Schwester lebensgefährlich verletzt haben.

Ein Anwohner hatte am frühen Mittwochmorgen Schreie aus einer Nachbarwohnung gehört und die Polizei alarmiert. In der Wohnung im Stadtteil Holsterhausen entdeckten die Beamten wenig später die beiden Opfer und den Mann. Die verletzte Schwester schwebte am Donnerstag weiter in Lebensgefahr.

(afp)