Titz im Kreis Düren: Fünf Kinder bei Schulbusunfall leicht verletzt

Unfall in Titz : Auto rammt Schulbus - fünf Kinder leicht verletzt

Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Auto sind in Titz im Kreis Düren fünf Kinder leicht verletzt worden. Eine Autofahrerin habe den fahrenden Bus mit ihrem Wagen seitlich gerammt, teilte die Polizei mit.

Die 21-Jährige sei zuvor in die Straße eingebogen und habe dabei die Vorfahrt missachtet. In dem Schulbus befanden sich den Angaben zufolge 15 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren. Die fünf Verletzten kamen vorsorglich in ein Krankenhaus.

Auch in Thüringen hat es einen Unfall mit einem Schulbus gegeben: Acht Kinder wurden auf dem Weg zur Schule verletzt, als der Motor ihres Busses explodierte. Dabei seien unter den Sitzen der Kinder Wartungsklappen weggeschleudert worden und hätten zwei Schüler an den Füßen verletzt, teilte die Polizei in Nordhausen mit. Sie wurden nach dem Vorfall am Donnerstag ins Krankenhaus gebracht. Sechs weitere Kinder im Alter von 12 bis 14 Jahren und der 43 Jahre alte Busfahrer erlitten einen Schock. Warum der Motor des Bussesexplodierte, war zunächst unklar. Die Staatsanwaltschaft ordnete ein Gutachten an und ließ den Bus sicherstellen.

(oko)
Mehr von RP ONLINE