„Komm ins Team 110“ Warum die NRW-Polizei Nachwuchs auf TikTok und Snapchat sucht

Düsseldorf · Die Polizei in NRW intensiviert ihre Aktivitäten auf Social Media. Dort sollen Nachwuchskräfte gewonnen werden. Warum das für die NRW-Polizei wichtig ist und welche Rolle „Daniel Danger“ dabei spielt, steht in einem internen Konzept, das unserer Redaktion vorliegt.

Kommissar-Anwärter und -Anwärterinnen stehen bei der Vereidigungsfeier der Polizeien Köln, Bonn und Aachen im September 2020.

Kommissar-Anwärter und -Anwärterinnen stehen bei der Vereidigungsfeier der Polizeien Köln, Bonn und Aachen im September 2020.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Die Polizei in NRW geht bei der Suche nach Nachwuchs neue Wege und passt die Rekrutierung der corona-bedingten Entwicklung an. Junge Menschen sollen vermehrt über Snapchat und TikTok für den Polizeiberuf begeistert werden. „Die Portale verzeichnen seit Pandemiebeginn einen enormen Zuwachs an Reichweite. Dabei entsprechen die Nutzerinnen und Nutzer exakt unserer Primärzielgruppe“, heißt es im Entwurf des „Werbekonzept 2021/2022 – Nachwuchsgewinnung der Polizei NRW – komm ins Team 110“, das unserer Redaktion vorliegt. Die beiden Portale würden Kontaktmöglichkeiten zur Zielgruppe (um die 18 Jahre) versprechen, die woanders kaum erreicht werden könnten.