1. NRW
  2. Panorama

ThyssenKrupp: Mehr Ausbildungsplätze für Flüchtlinge

150 Stellen für Lehrlinge : Mehr Ausbildungsplätze für Flüchtlinge bei ThyssenKrupp

Der Industriekonzern ThyssenKrupp stellt zusätzliche Ausbildungsplätze für Flüchtlinge zur Verfügung. Insgesamt gehe es dabei um 150 Stellen für Lehrlinge sowie 230 Praktikumsplätze, berichtete eine Sprecherin am Freitag in Essen.

Bei der Vermittlung von Bewerbern werde das Unternehmen in den kommenden Wochen mit Institutionen, Städten und Kommunen zusammenarbeiten. Daneben sei geplant, eine noch nicht näher zu beziffernde Zahl von Facharbeiter- und Akademikerstellen neu einzurichten.

"Arbeit ist ein Motor für Integration", sagte ThyssenKrupp-Arbeitsdirektor Oliver Burkhard laut einer Mitteilung. Der Betriebsratsvorsitzende Wilhelm Segerath forderte die Politik auf, über Zusatzqualifizierungen wie etwa Sprachkurse die Hürden für einen Einstieg zu beseitigen.

(dpa)