1. NRW
  2. Panorama

Tatverdächtiger nach Messerstichen am Aasee festgenommen

Nach Zeugenhinweisen : Tatverdächtiger nach Messerstichen am Aasee festgenommen

Nach einem Streit unter einer Brücke am Aasee in Münster musste ein 20-Jähriger mit lebensgefährlichen Stichverletzungen ins Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei im rund 25 Kilometer entfernten Nottuln einen Verdächtigen festgenommen.

Eine Woche nach Messerangriffen auf zwei Männer am Aasee in Münster hat die Polizei einen dringend tatverdächtigen Mann vorläufig festgenommen. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft wurde der 20-Jährige am Freitag nach Zeugenhinweisen in Nottuln im Kreis Coesfeld gefunden.

Er soll am vergangenen Freitag einen 20-jährigen durch Stiche in Lunge, Bauch und Leber lebensgefährlich verletzt haben. Anschließend soll er einen 23-Jährigen mit einem Schnitt an der Hüfte verletzt haben. Dem Angriff soll ein Streit vorausgegangen sein. Der 20-Jährige äußert sich bislang nicht zu dem Vorwurf. Er wird voraussichtlich am Freitag dem Haftrichter vorgeführt.

Ermittlungen gegen zwei Begleiter (17 und 20) des 20-Jährigen, ebenfalls aus Nottuln, dauern an. Die Ermittlungen zur Tatwaffe und zu den Hintergründen des Streits sind nach Angaben von Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt ebenfalls noch nicht abgeschlossen.

(chal/dpa)