1. NRW
  2. Panorama

Sturm "Sabine" in NRW: Deutsche Bahn stellt Verkehr komplett ein

Sturm über Deutschland : „Sabine“ trifft NRW mit Windstärke 12

Im Bergland waren bereits am Sonntagmorgen erste stärkere Windböen zu spüren. Im Tagesverlauf können Orkanböen mit Windstärke 12 über NRW hinweg fegen. Die aktuelle Lage haben wir zusammengefasst.

Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) nimmt der Wind am Sonntagabend weiterhin zu. Alle Entwicklungen zum Sturm „Sabine“ im Liveblog lesen Sie hier. Bis ins Flachland verbreitet können orkanartige Böen um die 110 km/h auftreten. Ab etwa 21 Uhr werde eine Kaltfront das Bundesland am Niederrhein und im Münsterland erreichen, sagte Meteorologe Daniel Töns vom Deutschen Wetterdienst am Sonntagabend in Essen. Verbreitet werde es Gewitter geben. „Dabei erwarten wir die stärksten Windgeschwindigkeiten.“ Bis ins Flachland seien Orkanböen der Stärke 12 möglich. Die Windrichtung drehe leicht von Südwest auf West. Gegen 2 Uhr ziehe die Kaltfront dann wieder aus NRW raus. Punktuell könne es auch stark regnen mit mehr als 15 Litern Niederschlag pro Quadratmeter.

Auch morgen bleibt es ungemütlich und stürmisch. Mit geringer Wahrscheinlichkeit könne es am Morgen und Vormittag erneut zur orkanartigen Böen und Orkanböen mit einer Geschwindigkeit von 110 bis 120 Stundenkilometern kommen. Im Tagesverlauf wird es zunächst ruhiger, am Abend nimmt der Wind wieder zu. Der DWD rechnet mit Sturmböen zwischen 65 und 85 Stundenkilometern aus Südwest bis West, im Maximum seien bis zu 95 km/h möglich. Stärkere Schauer oder Gewitter seien weiterhin möglich und in diesem Zuge sei auch noch vereinzelt mit orkanartigen Böen mit etwa 110 km/h zu rechnen. Die Experten gehen bis Dienstagabend von einer „Sturmlage“.

Mit der Kaltfront kommt laut dem Wetterexperten auch Schnee nach NRW. „Die Schneefallgrenze sinkt am Montagmittag auf knapp 400 Meter“, sagt der Meteorologe.

Die höchsten Windgeschwindigkeiten wurden bis zum frühen Sonntagabend in Aachen (112 Stundenkilometer, gegen 18.30 Uhr) und auf dem Kahlen Asten (103 Stundenkilometer, gegen 19.40 Uhr) gemessen.

Am Nachmittag hat das Sturmtief „Sabine“ erste Bäume zum Umsturz gebracht und damit einige Straßen und Gleise blockiert. Einige Land- und Bundesstraßen seien ebenfalls durch Bäume blockiert, twitterte die Polizei. Ein Baumstamm blockierte zeitweise die Autobahn 40 bei Dortmund, diese konnte nach Angaben eines Sprechers aber schnell wieder freigegeben werden. „Weitere Sperrungen werden vermutlich folgen“, hieß es von der Polizei. „Bleiben Sie vorsichtig“.

An den großen Flughäfen in Düsseldorf und Köln/Bonn blieben etliche Flugzeuge am Sonntag am Boden. In der Landeshauptstadt fielen bereits am Sonntag rund 120 Starts und Landungen aus, auch am Montag sollen nach aktuellem Stand rund 100 Flüge ausfallen. Am Flughafen Köln/Bonn gab es mehr als 40 Annullierungen.

Bahnverkehr

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Update zu <a href="https://twitter.com/hashtag/Sabine?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Sabine</a>:<br><br>Strecke <a href="https://twitter.com/hashtag/Lippstadt?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Lippstadt</a> - <a href="https://twitter.com/hashtag/Soest?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Soest</a> ist derzeit wegen eines Baums in der Oberleitung gesperrt. Züge werden zurückgehalten.<br><br>Weiterhin ist die direkte Strecke <a href="https://twitter.com/hashtag/Essen?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Essen</a> Hbf - <a href="https://twitter.com/hashtag/Gelsenkirchen?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Gelsenkirchen</a> Hbf gesperrt. Es kommt zu Umleitungen &amp; Verspätungen.</p>&mdash; Deutsche Bahn Verkehrsmeldungen (@DB_Info) <a href="https://twitter.com/DB_Info/status/1226529299597008897?ref_src=twsrc%5Etfw">February 9, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Der Regionalverkehr der Deutschen Bahn wird nach und nach eingestellt. Auf Twitter teilt die Bahn mit, dass die Züge noch Endbahnhöfe oder geeignete Bahnhöfe anfahren und dann abgestellt werden.

Am Nachmittag teilte die Deutsche Bahn bereits mit, dass der Fernverkehr nach und nach komplett eingestellt werde. Auch in Nordrhein-Westfalen seien demnach mehrere Streckenabschnitte für den Bahnverkehr gesperrt worden. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und zunehmender Windstärken hat sich die DB dazu entschieden, alle Züge des Fernverkehrs nach und nach an Bahnhöfen enden zu lassen, wie die Bahn mitteilt.

Bereits seit dem Mittag fahren keine Fernzüge mehr in Richtung der Küstenregionen. Wer nicht reisen möchte, kann die Fahrkarte kostenfrei stornieren. „Wir haben alle Bereitschaften mobilisiert und in jeder Region doppelt verstärkt“, sagte ein Bahnsprecher am Samstag. Das Bahnpersonal sei auf zerstörte Oberleitungen oder umgekippte Bäume vorbereitet. Mobile Einsatztrupps mit Kettensägen sollten eingesetzt werden, um versperrte Gleise frei zu bekommen. Alle aktuellen Entwicklungen zum Bahnverkehr und zum Sturm „Sabine“ lesen Sie hier in unserem Live-Blog.

Geschlossene Schulen und Kitas am Montag

Das NRW-Ministerium für Schule und Bildung hatte bereits am Freitag alle Schulen in Nordrhein-Westfalen in einer Mail auf die Wetterlage aufmerksam gemacht. Nach der bestehende Rechtslage können alle Schulleitungen und Schulträger angesichts des angekündigten Unwetters aus Vorsorgegründen den Unterricht ausfallen lassen, informiert das Ministerium. Dem sind bislang zahlreiche Schulen nachgekommen. Die städtischen Schulen und Kitas in den NRW-Kommunen sind am Montag zum Großteil geschlossen. Die Schulen sorgen jedoch für eine Notbetreuung. Mehr Infos zu den geschlossenen Schulen finden Sie hier.

Fußball

Weil die sichere Abreise der Zuschauer nicht gewährleistet ist, muss das für Sonntagnachmittag angesetzte rheinische Fußball-Derby in Mönchengladbach abgesagt werden. Wann das Duell nachgeholt wird, wurde noch nicht bekanntgegeben. „Über die Neuansetzung der Begegnung wird die Deutsche Fußball-Liga im Laufe der nächsten Woche informieren“, teilte die DFL am Sonntag mit. Borussia gab derweil bekannt, dass die Tickets ihre Gültigkeit behalten. Alle weiteren Infos dazu gibt es hier. 

Hier geht es zur Bilderstrecke: Sturmtief „Sabine“ trifft NRW