Statistik: Studie: 20.000 Obdachlose leben in NRW

Statistik : Studie: 20.000 Obdachlose leben in NRW

Knapp 20.000 Menschen waren im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen einer neuen Erhebung zufolge obdachlos. Das entspricht der Größe einer Kleinstadt, wie aus den Zahlen der am Dienstag veröffentlichten Wohnungslosenstatistik des Sozialministeriums hervorgeht.

Knapp 20.000 Menschen waren im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen einer neuen Erhebung zufolge obdachlos.
Das entspricht der Größe einer Kleinstadt, wie aus den Zahlen der am Dienstag veröffentlichten Wohnungslosenstatistik des Sozialministeriums hervorgeht.

Fast drei Viertel der Betroffenen, die entweder in Obdachlosen-Unterkünften oder bei Bekannten untergekommen waren, sind männlich, jeder Zehnte ist unter 18 Jahren, fast jeder dritte hat einen Migrationshintergrund.

Im Jahr 2012 wurden lediglich 18.300 Obdachlose in NRW erfasst. Ein tatsächlicher Anstieg im Vergleich zu 2013 sei jedoch nicht auszumachen, da das Meldesystem genauer geworden sei, sagte ein Sprecher des Ministeriums. Seit 2011 melden auch freie Träger ihre Zahlen. Die Erfassung laufe erst langsam an.

Das Land NRW unterstützt die Kommunen und Träger bei der Unterbringung Wohnungsloser nach Angaben des Ministeriums jährlich mit 1,12 Millionen Euro.

(lnw)
Mehr von RP ONLINE