Streik am 10. und 11.04.18 in NRW - Infos zur Rheinbahn, Bussen, Flughäfen, etc.

Nahverkehr, Kitas, Ämter: Hier wird am Mittwoch in der Region gestreikt

Die Gewerkschaft Verdi hat auch für Mittwoch zum Streik im öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen aufgerufen. Wir geben einen Überblick, welche Einrichtungen in welchen Städten betroffen sind.

>> Aktuelle Informationen über den Streik in der Region erhalten Sie in unserem Liveblog <<

Die Bahnen und viele Busse bleiben am Mittwoch in den Depots. Nur einige Buslinien werden voraussichtlich bedient, hier gibt es einen Überblick. Man habe sich dafür nach umfassenden internen Beratungen entschieden, sagte der stellvertretende Verdi-Geschäftsführer Uwe Foullong am Sonntag. Der Streik wird mit der ersten Frühschicht beginnen und bis zum Dienstende des Tages gehen. Am Dienstag hielten sich die Streikauswirkungen in der Stadt in Grenzen, obwohl auch die Mitarbeiter zahlreicher anderer Stellen dazu aufgerufen waren, sich am Streik zu beteiligen. Entgegen der Ankündigung hatte das Jobcenter am Dienstag geöffnet. Viele Kitas im Stadtgebiet hingegen blieben geschlossen. Teilweise wurde der Müll nicht abgeholt.

In Neuss streikt die Rheinbahn am Mittwoch für 24 Stunden. Demnach betrifft der Streik alle U-Bahn-, Straßenbahn- und Buslinien, die von der Rheinbahn in Neuss betrieben werden. Der Streik läuft seit 3 Uhr. Die meisten Buslinien in Neuss werden jedoch von den Stadtwerken betrieben. Dort wird nicht gestreikt, die meisten Busse in Neuss fahren also nach Plan. Mehr Infos gibt es hier.

In mindestens acht Kitas wird es am Mittwoch zu Warnstreiks kommen. Mit Schließungen müsse in den Familienzentren Elsen und Wevelinghoven sowie in den Tagesstätten Orken, Neurath, Langwaden, Gustorf sowie am Hartmannweg und im Buckau-Viertel gerechnet werden.

  • Streik bei der Düsseldorfer Rheinbahn : Pendler brauchen rund 50 Prozent mehr Zeit für den Arbeitsweg

Am Mittwoch werden vier städtische Kaarster Kitas bestreikt. Die Stadt bemüht sich um Notgruppen, in denen die Kinder an diesem Tag betreut werden. In den kirchlich geführten Kitas läuft der Betrieb normal.

Auch in Jüchen wird in fast allen Kindertagesstätten gestreikt. Eltern, die ihr Kind am Mittwoch zu Hause betreuen können, müssen diese bis spätestens Montag abmelden. Möglicherweise wird sich der Streik über weitere Tage ziehen - allerdings sind dann nur die Unter-Dreijährigen (U3) betroffen.

In Mönchengladbach werden die städtischen Kitas auch am Mittwoch bestreikt. In den betroffenen Kindertagesstätten kann es an beiden Tagen zu einem eingeschränkten Betreuungsangebot kommen. Hiervon können auch die städtischen Lena-Gruppen und die Angebote des Familienzentrums betroffen sein.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Streik bei der Rheinbahn in Düsseldorf

(seeg/skr/felt)