Stau NRW: Brandalarm in Tunnel auf der A1 - Pendler brauchen auch auf der A57 viel Geduld

Verkehrslage am Morgen : Brandalarm in Tunnel auf A1 - Pendler brauchen auch auf A57 viel Geduld

Am Montagmorgen staut es sich an vielen Stellen auf den Autobahnen in NRW. Wegen eines Brandalarms im Tunnel Lövenich brauchten Pendler bei Köln Geduld - und auch auf der A57 geht stellenweise nichts mehr.

Der Berufsverkehr ist am Montagmorgen für viele Autofahrer in Nordrhein-Westfalen zur Geduldsprobe geworden. Der WDR-Staumelder berichtete von Staus mit einer Gesamtlänge von 350 Kilometern im Bundesland.

Besonders viel Extrazeit mussten Autofahrer demnach am frühen Morgen auf der A1 einplanen: Wegen eines Brandalarms im Tunnel Lövenich gab es zwischen Kreuz Köln-West und Köln-Bocklemünd in Richtung Dortmund zehn Kilometer Stau und Verzögerungen. In der Gegenrichtung entstand ein vier Kilometer langer Stau ab Köln-Bocklemünd.

Auf der A57 in Richtung Köln dauerte die Fahrt etwa 45 Minuten länger: Hier stockte der Verkehr auf rund zehn Kilometern zwischen Moers-Hülsdonk und Kreuz Meerbusch.

Auf der A46 in Richtung Düsseldorf verzögerte sich die Fahrt auf zwei Streckenabschnitten um jeweils eine halbe Stunde: Zwischen Wuppertal-Katernberg und Haan-Ost gab es sechs Kilometer Stau, zwischen Jüchen und Kreuz Neuss-West über zehn Kilometer stockenden Verkehr.

(lukra/dpa)