Sportparadies in Gelsenkirchen: Messerangriff im Freibad

Mordkommission ermittelt : Messerangriff in Freibad in Gelsenkirchen

In Freibad des Sportparadieses in Gelsenkirchen ist am Mittwochabend ein Mann mit einem Messer niedergestochen worden. Tatverdächtig ist ein 21-Jähriger. Eine Mordkommission ermittelt.

Die beiden Männer sollen vor dem Angriff in Streit geraten sein, berichten Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstagmorgen. Demnach geschah der Vorfall am Mittwochabend um 18.50 Uhr im Freibad des Sportparadieses an der Adenauerallee. Nach übereinstimmenden Zeugenaussagen soll ein 21-jähriger Gelsenkirchener einen 23-Jährigen verfolgt und dann mit einem Messer angegriffen haben. Der Mann wurde dabei schwer verletzt.

Der Tat gehe nach ersten Ermittlungen ein längerer Streit zwischen zwei Konfliktparteien mit türkischem Migrationshintergrund voraus, berichten die Ermittler. Der 23-Jährige musste im Krankenhaus notoperiert werden. Der tatverdächtige Mann verließ den Tatort, bevor die Polizei eintraf und konnte bislang nicht gefunden werden.

Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

(top)
Mehr von RP ONLINE