1. NRW
  2. Panorama

Spenden für Hochwasser-Opfer: Hier können Sie spenden - Spendenkonto DRK, DLRG und Co.

Nach Starkregen in NRW : Wo Sie für Unwetter-Opfer spenden können

Mehr als 100 Menschen sind nach Unwettern in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gestorben, viele Häuser sind zerstört, ganze Städte und Dörfer stehen unter Wasser. Es gibt einige Spendenkonten.

Die Hilfsbereitschaft angesichts der Not der Anwohner in den Hochwasser-Gebieten ist groß. Die Lager mit Lebensmittel- und Kleiderspenden seien gut gefüllt, berichteten am Sonntag die Kreise Euskirchen und Rhein-Erft in Nordrhein-Westfalen. Beide Kreise haben Konten für Hochwasser-Hilfen eingerichtet und bitten um Geldspenden. Sachspenden gebe es derzeit genug.

„Die Räume sind begrenzt, momentan reicht das, was da ist“, sagte ein Sprecher des Rhein-Erft-Kreises. Auch der Kreis Euskirchen erklärte, die kommunalen Anlaufstellen seien ausreichend versorgt. Der Bedarf sei gedeckt. „Es besteht vielerorts das Problem, dass zusätzliche Spenden nicht verwaltet und gelagert werden können.“ Wer helfen möchte, kann sich unter anderem an folgende Einrichtungen wenden:

Nach Hochwasser-Katastrophe: Wo Sie für Flutopfer spenden können

  • "Aktion Deutschland Hilft" nimmt als Bündnis deutscher Hilfsorganisationen Spenden entgegen: Stichwort "Hochwasser Deutschland", IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30 (Bank für Sozialwirtschaft)
  • Diakonie Deutschland und Diakonie Katastrophenhilfe rufen zu Spenden für die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe auf: Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. / Diakonie RWL DE79 3506 0190 1014 1550 20 Stichwort: Hochwasser-Hilfe. Weitere Spendenmöglichkeiten: http://www.diakonie-rwl.de/hochwasser-hilfe
    • Nach Starkregen in NRW : Wo Sie Sachspenden für Betroffene abgeben können
    • Fotos : Dramatische Hochwasser-Lage in Erftstadt
    • Am Sonntagmittag stapeln sich in Schelsen
      Nach Unwetter-Katastrophe : Hier können Menschen aus Mönchengladbach spenden
  • Die Diakonie Wuppertal Spenden über folgendes Konto: Diakonisches Werk Wuppertal; Stadtsparkasse Wuppertal; Iban DE31 3305 0000 0000 5589 24; Bic WUPSDE33XXX, Stichwort „Hochwasser“.
  • In Wuppertal sammelt auch die  Gemeinschaftsstiftung für Wuppertal spenden. Sie haben folgendes Konto eingerichtet: Gemeinschaftsstiftung für Wuppertal; IBAN: DE43 3305 0000 0000 1157 09; BIC/SWIFT-Code: WUPSDE33XXX
  • In Iserlohn im Märkischen Kreis haben die Stadtwerke Spendenaktionen initiiert. Die Region ist besonders heftig von Überflutungen und Erdrutschen getroffen worden. Unter www.heimatcrowd.de kann für die Geschädigten gespendet werden.
  • In den vom Hochwasser betroffenen Gebieten leistet unter anderem die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (besser bekannt unter ihrem Kürzel DLRG) Hilfe. Sie ruft auf ihrer Website zu Spenden auf; unter der Adresse www.dlrg.de/spenden/hochwasser können Interessierte einen Beitrag zur Arbeit der Retter leisten.
  • Auch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist vielerorts im Dauereinsatz, besonders im Kreis Euskirchen im Süden von Nordrhein-Westfalen, wo mehrere Menschen durch das Hochwasser ums Leben gekommen sind. Wer möchte, kann unter drk-eu.de/jetzt-spenden.html direkt an den Rot-Kreuz-Kreisverband Euskirchen spenden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Hochwasser in NRW - Tag zwei nach den Unwettern