Gesundheitsspecial - Teil 6: So macht Kochen Spaß

Gesundheitsspecial - Teil 6 : So macht Kochen Spaß

Hast du Lust zu kochen? Um eine gesunde und leckere Mahlzeit zu zaubern, brauchst du kein Fünf-Sterne-Koch zu sein. Selber kochen kann richtig Spaß machen. Wir haben ein paar Ideen für dich.

Auch wenn du noch zu Hause wohnst, sorgst du wahrscheinlich ab und zu selber für deine Verpflegung. Schule, am Nachmittag noch Sport oder AGs. Anstrengend. Der Magen knurrt. Und die Versuchung, wieder einfach zu fettigem und salzigen Fast Food zu greifen, ist groß. Selber Kochen dauert eine gefühlte Ewigkeit und ist kompliziert.

Wie gut, dass das nicht immer stimmen muss. Wenn du dir ein bisschen Zeit nehmen kannst, hat Selber Kochen eine Menge Vorteile — und kann sogar Spaß machen. Die Vorteile: Du sparst Geld — selber kochen ist oft günstiger als sich fertiges Essen zu kaufen. Du kannst die Zutaten selber bestimmen und so ganz nebenbei dafür sorgen, dass du deinem Körper nicht zu viel Fett, Zucker oder Salz zumutest. Besonders viel Spaß macht es mit Freunden zusammen.

Und damit es nicht ganz so lange dauert, solltest du die Basics stets auf Vorrat zu Hause haben: Dazu gehören Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot, Eier, Milch, Gewürze und Öl. Schau mal nach — die habt ihr bestimmt da. Tiefgekühltes Gemüse kannst du ebenfalls auf Vorrat kaufen. Genauso wie tiefgekühltes Obst wird es direkt nach der Ernte eingefroren und hat deshalb einen hohen Vitamingehalt.

Bei deiner selbst zubereiteten Mahlzeit sollte Gemüse, Salat oder Obst nie fehlen. Na klar, wegen der Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Spurenelemente. Keine Panik — so aufwändig ist es gar nicht, eine gesunde Mahlzeit zu zaubern. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat ein paar schnelle Rezeptideen zusammengestellt — schau sie dir mal an!