Urteil vor dem Bonner Landgericht Jugendstrafen und eine Freiheitsstrafe nach Silvesterkrawallen

Bonn · Das Bonner Landgericht hat am Dienstag sieben Beteiligte der Silvesterkrawalle in Medinghoven verurteilt. Jugendstrafen und eine Freiheitsstrafe waren das Ergebnis. Die Richter sehen die Angeklagten „auf einem guten Weg“.

 Einige der Angeklagten beim Prozessbeginn mit ihren Anwälten.

Einige der Angeklagten beim Prozessbeginn mit ihren Anwälten.

Foto: Nicolas Ottersbach

Nach sieben Verhandlungstagen verkündete der Vorsitzende Richter Volker Kunkel am Mittwochmittag das Urteil: Im Strafprozess um die Silvesterkrawalle in Medinghoven, die auch überregional für viel Aufsehen sorgten, befanden die Richter der 8. Großen Strafkammer unter Kunkels Vorsitz sechs der sieben Angeklagten wegen besonders schweren Landfriedensbruchs, Widerstands und tätlichen Angriffs auf Polizisten sowie wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung für schuldig. Der siebte Angeklagte hatte laut der Kammer lediglich Beihilfe geleistet.